TTC Tiefenbronn e.V.
TTC Tiefenbronn e.V.

Herren A-Klasse

V.l.n.r.: Markus Tittjung, Robert Gerlich, Amelie Tittjung, Tim Kristek, Herbert Müller, Michael Micke

Herren III - SV Polizei Pforzheim     9:3

 

Die neu formierte Dritte trat zum ersten Heimspiel gegen die Polizei Pforzheim in kompletter Aufstellung an. Mit dem erklärten Ziel 'Aufstieg' möchte sich das Team gleich zum Rundenstart ein komfortables Punktekonto schaffen. Die Stammmannschaft besteht in dieser Saison aus Tim Kristek, Markus Tittjung, Herbert Müller, Amelie Tittjung, Robert Gerlich und Michael Micke.

Nach dem Doppeldurchgang und einer 2:1 Führung, musste Tim Kristek dem starken Schweigert das erste Einzel zum 2:2 Ausgleich überlassen. Markus Tittjung tat sich gegen die Nummer Eins leicht und stellte die Führung wieder her. Der routinierte Senior Herbert Müller, der gerne in fünf Sätzen seine Punkte holt, blieb seinem Motto treu und erhöhte auf 4:2. Amelie Tittjung, die sich bereits in ihrer zweiten Saison bei den Herren etabliert hat, ging gegen den alten Hasen Frank Marth schnell mit 2:0 Sätzen in Führung. Marth kämpfte gegen die drohende Niederlage an und glich zum 2:2 aus. Im hochklassigen fünften Satz schenkten sich die beiden nichts - Amelie ließ sich diesen Punkt nicht entgehen und baute den Vorsprung auf 5:2 für die Dritte aus.

Das hintere Paarkreuz, mit Robert Gerlich und Michael Micke, trat motiviert an die Tische. Gerlich, in dieser Runde in einer bestechenden Form, holte ohne Probleme den Punkt. Am Tisch nebenan kämpfte Micha gegen die verzwickte Spielweise seines Kontrahenten an und musste so den Anschlusspunkt zum 6:3 zulassen. Im zweiten Durchgang brachte Tim seine peitschenden Schmetterbälle ins Spiel und ließ demzufolge seinem Gegenspieler keine Chance. Markus Tittjung ging mit Respekt gegen Frank Schweigert in die Begegnung. Schweigert machte bereits im Doppel mit  gefährlichen Aufschlägen und agressiven Konterbällen auf sich aufmerksam. Markus lag mit 1:2 Sätzen im Rückstand, belohnte sich aber mit seinem gewohnten Biss und Kampfgeist mit dem Sieg. Herbert, dieses Mal in vier Sätzen, stellte den Endstand von 9:3 für das Tiefenbronner Team her, das sich über die Tabellenführung der noch jungen Saison sehr freute.