TTC Tiefenbronn e.V.
TTC Tiefenbronn e.V.

Herren A-Klasse

V.l.n.r.: Markus Tittjung, Robert Gerlich, Amelie Tittjung, Tim Kristek, Herbert Müller, Michael Micke

Herren III - TTF Pforzheim II     7:9

 

Nachdem unsere dritte Mannschaft in der Vorrunde noch mit 1:9 bei den Tischtennisfreunden aus Pforzheim auf verlorenem Posten agierte, wollte sie im Spitzenspiel um die Meisterschaft richtig Gas geben und ging topmotiviert in diese entscheidende Begegnung.

Die Ausfälle von Amelie und Markus Tittjung konnten wir dank deren leistungsfreudiger Vertreter kompensieren.
Leider musste noch eine weitere Ersatzspielerin, Kathrin Micke aus unser Verbandsligatruppe der Damen, kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Ihr Papa Micheal hat sich spontan bereit erklärt, seine Tochter zu vertreten. Vielen Dank nochmals dafür an dieser Stelle.

Unsere Dritte legte einen blitzsauberen Start hin und lag nach den Doppeln und den zwei Siegen im vorderen Paarkreuz deutlich mit 4:1 in Front. Hoffnung keimte auf.

Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt und mit einer 5:2-Führung ging es in die Spiele im hinteren Paarkreuz, die leider mit 0:2 an unsere Gegner gingen.

Die Spannung stieg und mit einer weiteren Punkteteilung im vorderen und mittleren Paarkreuz ging es beim Stand von 7:6 in den Schlussspurt.

Leider mussten wir dann in den drei letzten Spielen die Überlegenheit unserer Gegner anerkennen, so dass der Sieg und damit die Meisterschaft schlussendlich nach großem Kampf etwas unglücklich und mit der denkbar knappsten Niederlage von 7:9 an die TTF PF ging. Herzlichen Glückwunsch dazu von Tiefenbronn nach Pforzheim!

Fazit: Wir werden die restlichen Spiele der Saison erfolgreich gestalten und mit viel Elan in die Relegationsspiele am Samstag, 18.04. gehen. Klares Ziel ist der Aufstieg in die Kreisliga.

Herren III - PSV Pforzheim     9:5

 

Das erste unangenehme Auswärtsspiel hat unsere Dritte Mannschaft mit viel Kampfgeist schlussendlich siegreich gestalten können und beide Punkte aus der Osterfeldhalle entführt.

Das etwas andere Spiel begann schon in den Doppeln merkwürdig: lediglich das Doppel 3 mit Xuan und Robert konnte sehr deutlich gewinnen. Unser Doppelvereinsmeister Robert hat wieder einmal mit seinem unerschütterlichen Selbstverständnis seinen Partner mitgerissen.

Unsere Jüngste (Tina) hat in ihrem ersten Einzel den Kampfgeist aller Mitspieler geweckt. Im 5. Satz lag sie schon aussichtslos mit 1:7 und 4:10 im Rückstand, konnte jedoch das Match noch mit 12:10 für sich entscheiden. Welche Rolle an diesem Tag ihr persönlicher Coach Marcel eingenommen hat, können wir nur erahnen.

Nachdem unsere Nummer 1 nach langer Zeit mal wieder ein Spiel abgeben musste, ging es mit 2:3 in die Begegnungen im mittleren Paarkreuz. Mit einem unbändigen Siegeswillen haben Tobias und Markus alle vier Spiele gewonnen. Besonders Markus hat sich trotz Krankheit „durchgebissen“ und war danach fix und fertig. Klasse Leistung Markus!

Im hinteren Paarkreuz ist bei unserem Neuzugang Xuan nun wohl der Knoten geplatzt. Nach 0:2 und 5:9 im dritten Satz, konnte er die Partie noch drehen und im 5. Satz siegreich gestalten. Mit dem ihm eigenen Selbstbewusstsein hat er auch sein zweites Einzel souverän gewinnen können.

Viel Pech hatte unser Ersatzmann Robert in seinem Spiel und musste im 5. Satz die Überlegenheit seines Gegners anerkennen.

Fazit:

Auch wenn unsere dritte Mannschaft mit etwas Mühe den Sieg nach Hause bringen konnte, ist sie mit ihrem Kampfgeist und der mannschaftlichen Geschlossenheit für das „Endspiel um die Meisterschaft“ gegen die TTF Pforzheim am Donnerstag, 30.01., 20:15 Uhr in der Gemmingenhalle bestens gewappnet. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Unterstützung an diesem Spieltag.

Herren III - TSV Wurmberg/Neubärental     9:1

 

In die Rückrunde und in das neue Jahr startete unsere dritte Mannschaft mit viel Ehrgeiz, um die Tabellenführung zu verteidigen.

Unsere Gegner aus Wurmberg waren schon im Vorspiel (9:4 für uns) eine harte Nuss, sie stehen nicht ohne Grund auf dem 4. Tabellenplatz.

Unsere neu formierte Mannschaft musste gleich beim ersten Spiel auf unseren rumänischen Mitstreiter Anton verzichten, der auch noch im gesamten Januar aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stehen wird. Wie stark der Zusammenhalt innerhalb unseres Vereines ist, zeigt die Tatsache, dass sich spontan Ersatzspieler für die nächsten Paarungen zur Verfügung gestellt haben.

Im Spiel gegen Wurmberg war dies Tina Stephan aus unserer ersten Damenmannschaft, die erwartungsgemäß im Doppel und ihrem Einzel erfolgreich war. Danke nochmals an dieser Stelle für ihre Unterstützung.

Obwohl wir die gesamte Partie dominiert und sehr deutlich mit 9:1 gewonnen haben, waren die ersten vier Auftaktspiele sehr eng und hart umkämpft. Jeweils erst im 5. Satz konnten unsere 2 Damen und die 4 Männer die Spiele für sich entscheiden, was für Nervenstärke und Einsatz steht. Alle übrigen Partien gingen klar an die Gastgeber.

Einziger Wermutstropfen war die Niederlage unseres Neuzugangs Xuan Giang Ngyuen, der gegen seinen Porsche-Kollegen aus Wurmberg mit 0:3 das Nachsehen hatte. Da er aber noch unter dem Jetlag seiner Vietnamreise zu leiden hatte, wollen wir mal Nachsicht walten lassen.

Fazit:
Erfolgreicher Start in die Rückrunde und viel Ehrgeiz in der Mannschaft, im Jubiläumsjahr die Meisterschaft anzupeilen!

Herren III - TTV Hohenwart III    9:2

 

Herbstmeister! Herren III jubeln!

 

Mit einem unerwarteten 9:2 Kantersieg im Topspiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten aus Hohenwart hat die Dritte die Tabellenführung übernommen und sich mit der Herbstmeisterschaft belohnt. Das Team um Herbert Müller war sich vor dem Duell der Wichtigkeit der Partie bewusst und stellte sich darum hochkonzentriert auf den schweren Gegner ein. Doch es kam wesentlich besser als gedacht. Mit drei Siegen aus den Doppeln nahm man den Gästen sofort den Wind aus den Segeln.

Das vordere Paarkreuz mit Tobias Micke und Tim Kristek lieferte ganz stark ab und bauten die Führung auf 5:0 aus, bereits hier sah Hohenwart seine Felle davonschwimmen.

Markus Tittjung legte noch einen drauf und erhöhte auf 6:0 - unfassbar! Kapitän Herbert Müller musste nach knappen 5 Sätzen den Punkt an seinen starken Gegner abgeben.

In einem sehenswerten Spiel erhöhte Amelie Tittjung auf 7:1, während Michael Micke seinem sehr unangenehm spielenden Kontrahenten zum Sieg gratulieren mussten.

Das Spiel war also noch nicht in trockenen Tüchern. Tobias Micke agierte konzentriert und erhöhte auf 8:2. Tim Kristek tat sich zu Beginn seiner Partie sehr schwer und musste einen 0:2 Satzrückstand aufholen. Durch starkes Coaching von der Bank gelang es ihm das Spiel zu drehen und machte den Sieg perfekt.

Herren III - TV Öschelbronn III    9:6

 

Am Donnerstag, den 28.11.2019, ist unsere 3. Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel nach Öschellbronn gefahren.
Hier legten wir mit unseren Doppeln einen guten Start von 2:1 hin.
Nun ging es in die ersten Einzelspiele: hier biss sich unsere weibliche Verstärkung, Tina Stephan, in das Spiel und gewann dieses im 5. Satz. Tim Kristek versuchte ebenfalls sein Glück, leider hat es im 5. Satz nicht ganz gereicht und das Spiel ging an die Gastgeber. Beim Stand von 3:2 gingen Herbert Müller und Markus Tittjung an die Tische. Die beiden konnten starke Nerven beweisen und haben unseren Vorsprung auf 5:2 ausgebaut.

Robert Gerlich und Michael Micke konnten im hinteren Paarkreuz allerdings keinen Punkt für den TTC verbuchen, wodurch die Öschelbronner auf 5:4 verkürzen konnten. So wurde es nochmals richtig spannend.
Tina Stephan und Tim Kristek standen im vorderen Paarkreuz unter Druck, allerdings haben sie keine Nerven bewiesen. Aufgrund der beiden Siege konnten wir unseren Vorsprung wieder auf 7:4 ausbauen. Jetzt durfte Markus Tittjung ran: Leider konnte sich unser "Marder" nicht am Gegner festbeißen und somit musste er das Spiel abgeben. Herbert Müller konnte dagegen schnell und deutlich sein Spiel gewinnen und auf 8:5 erhöhen. Für den Sieg fehlte uns folglich nur noch ein Punkt.

Robert Gerlich schlug im vorletzten Spiel des Abends gegen Bernd Reich auf, aufgrund von "fatzenglatten Bällen" hatte er allerdings nicht genügend Grip um dem Gegner das Spiel schwer zu machen und musste die Segel streichen. Auf Michael Mickes Schultern lastete im letzten Einzel eine große Verantwortung. Von diesem Druck hat er sich aber überhaupt nicht beeinflussen lassen und durch seinen souveränen Erfolg das 9:6 perfekt gemacht.

Herren III - TV Huchenfeld     9:6

 

Die Vorzeichen deuteten eigentlich auf einen klaren Sieg hin, da wir mit lediglich zwei Minuspunkten mit dem TTV Hohenwart III auf dem 2. bzw. 3. Tabellenplatz und unser Gegner mit 2:10 Punkten auf dem vorletzten Platz liegen. Soweit die Theorie!

Da unser Gegner fast alle Spiele nur knapp verloren hatten und über ein sehr starkes vorderes Paarkreuz verfügen, gingen wir von Beginn an sehr konzentriert in unsere Spiele - und das war auch gut so.

Nach den 3 Doppelbegegnungen ging es mit einem 2:1 Vorsprung in die Einzelspiele. Unser „gemischtes Doppel“ mit Amelie und Robert zeigten wiederum mit 3:0 eine sehr souveräne Leistung. Einfach Klasse wie unser Oldie und unser Küken harmonieren. In den Einzeln wurde schnell klar, dass es eine enge Kiste werden wird.

In jedem Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, so dass wir mit 5:4 in 2. Hälfte der Begegnung gingen.
Im vorderen Paarkreuz mussten dann unsere besten Spieler die Qualität der Gegner akzeptieren und ihnen die Punkte überlassen, wobei an diesem Tag unser Marder ungewohnt „zahnlos“ agierte.

Das mittlere Paarkreuz drehte dann die Partie mit 2 sicheren Siegen in unsere Richtung zum Zwischenstand von 7:6.

Unsere Routiniers Robert und Michael im hinteren Paarkreuz machten den mit 2 klaren 3:0-Siegen den Sack zu, wobei Micha seine seit Wochen sehr guten Form wiederum bestätigten konnte.

Am Donnerstag, 05.12. kommt es in der Gemmingenhalle ab 20:15 Uhr zum Spitzenspiel um den 2. Platz gegen Hohenwart. Wir freuen uns auf eine möglichst zahlreiche Unterstützung!

Herren III - SV Polizei Pforzheim     9:3

 

Die neu formierte Dritte trat zum ersten Heimspiel gegen die Polizei Pforzheim in kompletter Aufstellung an. Mit dem erklärten Ziel 'Aufstieg' möchte sich das Team gleich zum Rundenstart ein komfortables Punktekonto schaffen. Die Stammmannschaft besteht in dieser Saison aus Tim Kristek, Markus Tittjung, Herbert Müller, Amelie Tittjung, Robert Gerlich und Michael Micke.

Nach dem Doppeldurchgang und einer 2:1 Führung, musste Tim Kristek dem starken Schweigert das erste Einzel zum 2:2 Ausgleich überlassen. Markus Tittjung tat sich gegen die Nummer Eins leicht und stellte die Führung wieder her. Der routinierte Senior Herbert Müller, der gerne in fünf Sätzen seine Punkte holt, blieb seinem Motto treu und erhöhte auf 4:2. Amelie Tittjung, die sich bereits in ihrer zweiten Saison bei den Herren etabliert hat, ging gegen den alten Hasen Frank Marth schnell mit 2:0 Sätzen in Führung. Marth kämpfte gegen die drohende Niederlage an und glich zum 2:2 aus. Im hochklassigen fünften Satz schenkten sich die beiden nichts - Amelie ließ sich diesen Punkt nicht entgehen und baute den Vorsprung auf 5:2 für die Dritte aus.

Das hintere Paarkreuz, mit Robert Gerlich und Michael Micke, trat motiviert an die Tische. Gerlich, in dieser Runde in einer bestechenden Form, holte ohne Probleme den Punkt. Am Tisch nebenan kämpfte Micha gegen die verzwickte Spielweise seines Kontrahenten an und musste so den Anschlusspunkt zum 6:3 zulassen. Im zweiten Durchgang brachte Tim seine peitschenden Schmetterbälle ins Spiel und ließ demzufolge seinem Gegenspieler keine Chance. Markus Tittjung ging mit Respekt gegen Frank Schweigert in die Begegnung. Schweigert machte bereits im Doppel mit  gefährlichen Aufschlägen und agressiven Konterbällen auf sich aufmerksam. Markus lag mit 1:2 Sätzen im Rückstand, belohnte sich aber mit seinem gewohnten Biss und Kampfgeist mit dem Sieg. Herbert, dieses Mal in vier Sätzen, stellte den Endstand von 9:3 für das Tiefenbronner Team her, das sich über die Tabellenführung der noch jungen Saison sehr freute.