TTC Tiefenbronn e.V.
TTC Tiefenbronn e.V.

Herzlich willkommen beim TTC Tiefenbronn e.V.!

 

Der TTC Tiefenbronn e.V. ist ein traditionsreicher Verein, der nicht nur leistungsorientiert ans Training geht. Wir freuen uns über die Erfolge unserer Mannschaften genauso wie über die Hobby-Gruppen, die sich zum reinen Freizeitvergnügen treffen.

Wir machen keine Unterschiede zwischen unseren Mitgliedern. Jeder der möchte, kann bei uns Mitglied werden. Unsere Trainer fügen sich nahtlos in die Teams ein, sind qualifiziert und beraten Sie gerne näher zu unserem Sportangebot.

 

Das Training findet Montags und Donnerstags ab 18:00 Uhr in der Gemmingenhalle statt!

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die Interesse haben, sich in das Vereinsgeschehen einzubringen, mit uns Veranstaltungen oder Ausflüge zu organisieren und sich in der Gemeinschaft wohl fühlen.


Unter der Rubrik -Mannschaften- können Sie jederzeit die aktuellen Ergebnisse und Tabellenstände einsehen!

Herren I - SG Beiertheim / PS Karlsruhe     1:9

 

Bereits vor 2 Wochen traf der TTC in der heimischen Gemmingenhalle zu Tiefenbronn auf die Gäste der SG-Beiertheim / PS Karlsruhe. Der TTC konnte leider an diesem Abend nicht auf seine Nr. 1 Do zurückgreifen und so schien es von Beginn an eine schwierige Partie zu werden.

Umso überraschender war es, dass das improvisierte Doppel Gerhardt/Kristek das gegnerische Doppel 1 mächtig unter Druck setzen und die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 13:11 für sich entscheiden konnte. Mit dem Rücken zur Wand gab das gegnerische Doppel Mayer/Vaeth noch einmal alles und konnte unser junges Doppel mit 11:4, 11:6 und 11:4 besiegen.

Auch das Tiefenbronner Doppel 3 Stephan/Dollansky sorgte für eine spannende und nervenzehrende Partie. Das eingespielte Doppel unterlag im ersten Satz mit 11:9 und drehte den Spieß im zweiten Satz um, indem es das gegnerische Doppel Gaiser/Heck mit 11:9 bezwang. Im dritten Satz schien alles am Schnürchen zu laufen und Tiefenbronn führte den Satz mit 9:2, bis Beiertheim seinen Kampfgeist wieder fand und diesen Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Mit diesem bitteren Geschmack im Mund wollte es Stephan/Dollansky noch einmal wissen. Sie gaben alles und gewannen Satz Nummer 4 mit 11:6, wodurch es nun zum Entscheidungssatz kam. Hier lagen die Tiefenbronner gleich zu Beginn hoch zurück und mussten sich am Ende mit 6:11 geschlagen geben.

Damit stand es nun 3:0 für die Gäste.

Im ersten Einzel unterlag Schmid gegen Mayer mit 1:3, wodurch die Gäste ihre Führung ausbauen konnten.

Doch nun sollte ein Match stattfinden, das in die Tiefenbronner Geschichtsbücher eingehen sollte. Der aufgerückte Youngster Adrian Gerhardt stellte sich der Nummer 1 von Beiertheim Timo Gaiser. In einem nervenaufreibendem Thriller schaffte Gerhardt das Unmögliche. Er bezwang Timo Gaiser, seines Zeichens einer der Topspieler in der Bezirksliga, in vier hart Sätzen mit 13:11, 11:8, 5:11 und 12:10 und konnte so den ersten Punkt für den TTC einfahren.

In den anschließenden Partien zeigten sich die verheerenden Auswirkungen, dass unser Top-Mann fehlte und deshalb die gesamte Mannschaft nach oben aufrücken musste. Der spielerisch klar bessere Vaeth bezwang Stephan deutlich in 3:0 Sätzen. Ebenso konnte sich Dollansky nicht auf seinen Gegner Heck einstellen und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Tiefenbronns Ersatzspieler Tim Kristek durfte sich dem Wunderkind Jonathan Gaiser aus Beiertheim stellen, welcher mit nur 11 Jahren bereits bei den Herren mitspielen darf und aktuell zu den Top 16 Spielern in ganz Deutschland in seiner Altersklasse zählt. Gaiser gewann die ersten beiden Sätze deutlich mit 11:1 und 11:6, bis sich Kristek noch einmal aufbäumte und alles gab, sich jedoch trotzdem am Ende mit 8:11 geschlagen geben musste.

Somit stand es nach dem ersten Durchgang bereits 1:8 aus Tiefenbronner Sicht. So musste sich Tiefenbronns Schmid auch in der zweiten Runde mit 1:3 geschlagen geben, was zum Endergebnis von 1:9 führte.

Alles in allem gab es einige durchaus knappe und ansprechende Sätze und Spiele, der Sieg für Beiertheim ist am Ende des Tages aber das hochverdiente Ergebnis.

Herren II - TTG Kleinsteinbach / Singen IV     9:6

 

Nach der bitteren Auswärtsniederlage in Ottenhausen empfing die zweite Mannschaft am vergangenen Freitag die Gäste von der TTG Kleinsteinbach/Singen 4. Die Partie war von sehr großer Bedeutung hinsichtlich des anstehenden Kampfes um den Klassenerhalt. Vor dem Spiel prognostizierte unsere Ersatzsspielerin Tina Stephan: das wird ein guter Abend. Und sie hatte recht!

In den Doppeln lag man schnell mit 0:2 zurück. Beide Doppel liefen vom Spielverlauf fast identisch ab und somit mussten Zahn/Kristek und Sawilla/Micke jeweils mit 1:3 dem Gegner zum Sieg gratualieren. Dem Familiendoppel Lechler gelang mit einem 3: 1 Sieg der Anschlusssieg und so konnten wir auf 1:2 verkürzen.

Mit ihrem variantenreichen Spiel konnte Ann-Kathrin Zahn das Match gegen Nr. 2 aus Kleinsteinbach (Nguyen) mit 3:1 gewinnen. Am Nachbartisch war Martin Sawilla gegen die Nr.1 (Stößer) mit 0:3 chancenlos. Mit 2:3 ging es dann in die Spiele des mittleren Paarkreuzes. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten konnte Miriam Lechler den Gegener mit 3:1 in Schach halten. Ohne Chance musste Tobias Micke mit 0:3 Pierstorf zum Sieg gratulieren.

Nun standen die Schlüsselspiele des hinteren Paarkreuzes an, die letztendlich auch entscheiden, welche Abzweigung (Sieg oder Niederlage) genommen wird. Hier konnten Tim Kristek sowie unser Routinier Hans-Peter Lechler jeweils mit 3:2 Siegen die richtige Weichenstellung für den weiteren Spielverlauf setzen.

Im Topspiel des Abends spielte Zahn gegen Stößer überragend auf und gewann mit 3:0. In der Folge spielte Martin Sawilla gegen Nguyen sein besten Spiel in der Vorrunde, das von vielen schnellen Ballwechseln gekennzeichnet war. Leider fehlte Martin etwas das Spielglück und so musste er die 2:3 Niederlage akzeptieren.

Miriam Lechler konnte ihr Spiel nach den bekannten Anfangsschwächen gegen Pierstorf mit 3:1 gewinnen. Einen Punkt auf der Seite der Gäste musste Tobias Micke nachfolgend bei der 1:3 Niederlage gegen Brkic hinnehmen. So stand es vor den letzten beiden Einzeln 7:6.

Ausreichend spielerische Mittel hatte Tim Kristek dagegen letztlich in der Hand, um Larsen zu dominieren - somit stand am Ende ein klarer Erfolg in drei Sätzen zu Buche. Im letzten Einzel des Abends musste Hans-Peter Lechler zuerst einen Rückschlag im ersten Satz hinnehmen, der mit 6:11 verloren ging. Danach wurden alle Register gezogen und er konnte das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. Somit freute sich das gesamte Team überschwenglich über den ersten Heimsieg und die ersten zwei Pluspunkte. Dies ist nun Rückenwind für das anstehende Heimspiel am 05.11.2021 gegen den spielstarken Gegener aus Ersingen. Das gesamte Team freut sich jetzt schon auf einspannendes Match und mir einer großen Portion Glück könnte es eine Chance zu einem Punkt geben.

 

Doppel: Zahn/Kristek (0), Sawilla/Micke (0), Lechler/Lechler (1)

Einzel: Zahn (2), Sawilla (0), M. Lechler (2), Micke (0), Kristek (2), H.-P. Lechler (2)

Herren III - TV Öschelbronn III     9:3

 

Mit 9:3 setzten sich die Gäste des TTC Tiefenbronn III in der Herren Kreisklasse A gegen den TV Öschelbronn III durch. Das Spiel am Samstagabend dauerte insgesamt 3 Stunden. In ihrem 4. Saisonspiel mussten die Gastgeber dabei auf 2 Ersatzspieler zurückgreifen, aber auch auf der Tiefenbronner Seite fehlte die Nr. 2 Herbert Müller.

Die Grundlage zum Sieg wurde bereits in den 3 Eingangsdoppeln gelegt, die allesamt gewonnen werden konnten.

Nachdem in den Einzeln der 1. Runde die Punkte fair geteilt wurden, ließen die Tiefenbronner nichts mehr anbrennen und gewannen die nächsten vier Spiele in Serie zum verdienten 9:3 Sieg.

Überragend waren wiederum Tina Stephan, Anton Florin und Jörg Wiedmann mit insgesamt 5 Punkten, die ihren Kontrahenten überhaupt keine Chance gelassen haben. Lediglich Markus Tittjung, Giang Nguyen und Ersatzmann Stefan Jost mussten ihre Spiele abgeben. Ein besonderer Dank geht an Stefan, der kurzfristig als Ersatz eingesprungen ist und eine couragierte Partie ablieferte. Erst im 5. Satz schaffte sein Gegner den Siegtreffer.

Nach diesem Sieg bewahrt unsere Dritte ihre weiße Weste und steht mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Punkte TV Öschelbronn III
Doppel: Reich / Reich (0), Erbach / Geiger (0), Burger / Gräßle (0)
Einzel: M. Reich (1), B. Reich (0), M. Erbach (1), J. Geiger (0), A. Burger (1), M. Gräßle (0)

Punkte TTC Tiefenbronn III
Doppel: Stephan / Anton (1), Tittjung / Wiedmann (1), Nguyen / Jost (1)
Einzel: T. Stephan (2), M. Tittjung (1), F. Anton (2), X. Nguyen (0), J. Wiedmann (1), S. Jost (0)

Herren IV - TTV Bilfingen     8:8

 

Unsere Herren 4 traten am 22. Oktober gegen Bilfingen 2, den aktuellen Tabellen-Zweiten in der Kreisklasse B, an. Leider musste das Team auf die Nummer Zwei Robert Gerlich an diesem Abend verzichten. Da von ursprünglich 2 Staffeln vor Corona nur noch eine übrig geblieben ist, sind einige Mannschaften komplett unbekannt und ihre Spielstärke nicht einzuschätzen, so auch Bilfingen 2 - wir wussten also nicht, was auf uns zukommt.

In den Eingangsdoppeln ließen wir nichts anbrennen und gingen 2:0 in Führung, Lucas Weiss/Tim Raible, unsere Youngster, setzten mit einem Sieg nach 4 Sätzen und starker Leistung das erste Ausrufezeichen gegen das Paradedoppel aus Bilfingen. Oliver Enghofer/Michael Micke entschieden ihr Spiel in 3 Sätzen klar für sich. Die Routiniers Stefan Jost/Wolfgang Dostal  hatten einige Mühe mit dem gegnerischen Doppel 3 und mussten nach 5 Sätzen ihr Spiel abgeben.

Ein weiterer Punktverlust, durch ein ebenfalls knapp im 5. Satz verlorenes Einzel von Michael Micke gegen Bilfingens Nummer 1, wurde  durch einen klaren Dreisatzsieg von Oliver Enghofer ausgeglichen. Das mittlere Paarkreuz baute die Führung weiter aus: Stefan Jost konnte nach zähem Ringen den ersten 5-Satz-Erfolg für Tiefenbronn einfahren, Lucas Weiss setzte sich in 4 Sätzen durch. Tim Raible, vor Corona noch Jugendspieler, soll sich in dieser Saison an  Atmosphäre und Spielweise bei den Herren gewöhnen – er musste sich leider, trotz harter Gegenwehr und überlegenem Spiel im 2. und 3. Satz, nach 5 Sätzen geschlagen geben. Die Hoffnung stieg, nachdem Wolfgang Dostal  nach zwei knapp verlorenen Sätzen im 3. Satz ein klares Break mit 11:1 raushaute. Leider konnte er im nächsten Satz sein Spiel nicht mehr durchsetzen. 5:4 – Führung nach dem ersten Durchgang, also durchaus ausbaufähig.

Im vorderen Paarkreuz gingen leider beide Spiele nach Bilfingen, unsere starke Bank, das mittlere Paarkreuz war wieder gefragt und brachte Tiefenbronn mit zwei 4-Satz-Siegen wieder in Führung. Im hinteren Paarkreuz musste sich Wolfgang Dostal ganz knapp geschlagen geben, der dritte 5-Satz-Verlust in diesem Spiel. Tim Raible konnte seinem erfahrenen Gegner noch zu wenig entgegensetzen und verlor sein Spiel.

Das Schlussdoppel musste also die Entscheidung bringen – den ersten Satz gaben Oliver Enghofer/Michael Micke noch ab, dann hatten sie aber das Rezept gegen das generische Doppel 1 gefunden und konnten den ersehnten Punkt zum 8:8 und damit zur Schadensbegrenzung sichern.                                                                                      

Doppel 3:1, Enghofer 1:1, Micke 0:2, Weiss 2:0, Jost 2:0, Raible 0:2, Dostal 0:2

Spende an die Schulkindbetreuung

 

Im Rahmen der Neubeschaffung von vier Wettkampftischen hat sich der TTC Tiefenbronn dazu entschieden, der Schulkindbetreuung der Lucas Moser Grundschule eine Tischtennisplatte, samt Netzgarnitur, Schlägern und einigen Bällen zu spenden.

Inzwischen ist Tischtennisspielen ein fester Bestandteil im Betreuungsangebot. Die Schülerinnen und Schüler haben großen Spaß am schnellsten Sport der Welt und sind froh, auf einer richtigen Platte und nicht mehr auf 2 zusammengeschobenen Schultischen spielen zu können.

Der TTC Tiefenbronn wünscht allen Beteiligten auch weiterhin viel Spaß und kurzweilige Nachmittage!

LINKS