TTC Tiefenbronn e.V.
TTC Tiefenbronn e.V.

Das Jahr 2019 beim TTC Tiefenbronn

Erfolgreiches Jahr 2019 geht zu Ende

 

Bei der Spielersitzung am 09. Dezember ließ man das letzte halbe Jahr aus sportlicher Sicht Revue passieren und konnte ein durchaus positives Fazit ziehen.

Der TTC Tiefenbronn ging in der Saison 2019/20 mit insgesamt 4 Herren-, 2 Damen- und 3 Jugendmannschaften auf Punktejagd. Für unsere Damen lautete das Saisonziel eindeutig den Klassenerhalt in ihren jeweiligen Spielklassen zu sichern, während die Herrenmannschaften in allen Klassen ganz vorne angreifen wollten.

 

Der Saisonstart unserer Damen 1 in der Verbandsliga verlief sehr schwierig, das Quartett um Spielführerin Kathrin Micke musste lange auf die ersten Zähler warten und fand sich am Ende der Tabelle wieder. Bereits vor der Saison war allen klar, dass aufgrund beruflicher Einschränkungen eine schwierige Spielzeit auf unsere Damen warten würde. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten sie in den letzten Partien allerdings eine Serie starten und Punkt um Punkt sammeln. So gelang doch noch der Sprung über den Strich und man überwintert mit einem kleinen Polster auf die Abstiegsränge im hinteren Mittelfeld der Tabelle.

 

 

Dass den Damen 2 aus spielerischer Sicht eine harte Saison bevorsteht, war nach dem Aufstieg in die Verbandsklasse Süd allen Beteiligten klar - vor allem, da Leistungsträgerin Rebecca Sommer für ein halbes Jahr fehlt. Dennoch konnte die Mannschaft 3 Punkte auf ihr Konto verbuchen und liegt dadurch komfortabel vor dem Tabellenschlusslicht. Gelingt es, auch in der Rückrunde gegen Langensteinbach zu gewinnen, sollte uns der Verbleib in der Verbandsklasse nicht mehr entrissen werden können.

 

 

Im Vergleich zu den Damen bewegen sich unsere Herrenteams alle auf der anderen Seite der Tabelle. Mit einem dritten und zwei zweiten Plätzen, sowie einer Herbstmeisterschaft läuft es wie am Schnürchen. Aber eins nach dem anderen:

In der Bezirksklasse missglückte der Start in die Saison für unsere Erste gehörig, als man in Wössingen böse baden ging. Danach stabilisierte sich das Sextett um Punktegarant Duc-An Do allerdings und konnte in der Tabelle Boden gutmachen. Im letzten Spiel gegen den Spitzenreiter aus Ittersbach gelang zudem ein verdienter Sieg und hat die Mannschaft bis auf einen Punkt an den Branchenprimus heranrücken lassen. Besonders erfreulich sind die Leistungen von Adrian Gerhardt, Marcel Schmidt und Tilo Schneider, welche eine starke Hinserie gespielt haben. Da unsere Erste bekanntlich in der Rückrunde den Turbo zünden kann, ist eine spannende zweite Saisonhälfte zu erwarten, an deren Ende wir hoffentlich den Aufstieg in die Bezirksliga feiern können.

 

 

Eine Klasse tiefer, in der Kreisliga, möchte auch unsere Zweite ein Wörtchen in der Meisterfrage mitreden. Nach einer starken Hinrunde, mit lediglich einer Niederlage gegen den Tabellenführer vom TTF Pforzheim, haben sich unsere Jungs auf dem zweiten Tabellenrang festgebissen. An dieser Stelle sind insbesondere unsere Jugendtrainer Nico Raith und Lucas Dollansky zu erwähnen, die neben dem "Fulltime-Job" Jugend eine bärenstarke Hinrunde ablieferten. Lucas konnte im vorderen Paarkreuz eine Bilanz von 13:4 Siegen erspielen, Nicolai gelang sogar die perfekte Ausbeute von 12:0 Siegen im mittleren Paarkreuz. In der Rückrunde kehrt Martin Sawilla aus Finnland zurück und wird das Team nochmals verstärken. Mit Blick auf die Tabelle gilt es, den aktuellen Platz zu verteidigen und auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters zu lauern.

 

 

Wie vor Wochenfrist an dieser Stelle berichtet, konnte unsere Dritte die Herbstmeisterschaft in der A-Klasse feiern. Aktuell liegt das Team um Spielführer Herbert Müller punktgleich (aber mit besserem Spielverhältnis) mit dem TTF Pforzheim. Eine Bank im mittleren Paarkreuz war Herbert Müller, der die Hinrunde mit 9:2 Siegen abschließen konnte. Ein besonderer Dank geht an Tim Kristek, der sowohl die Erste als auch die Zweite mehrfach unterstützt hat. In der Rückrunde wird Florin Anton aus der Zweiten zur Mannschaft stoßen; außerdem wird unser Neuzugang Xuan Giang Nguyen im hinteren Paarkreuz das rote Trikot überstreifen. Wir wünschen der Mannschaft auch weiterhin viel Erfolg und drücken für den Aufstieg in die Kreisliga beide Daumen.

 

 

Unsere Vierte hatte zu Beginn der Saison kleinere Personalprobleme zu beklagen, trotzdem konnten fast alle Spiele erfolgreich gestaltet werden. Mit 12:4 Zählern rangiert die Truppe auf dem dritten Tabellenplatz und ist damit auch total im Soll. Besonders lobenswert ist die Leistung von Lucas 'Blanco' Weiss, der mit 10:1 Siegen eine absolute Bank bei den Spielen unserer Vierten ist. In der Rückrunde werden unsere beiden Urgesteine Robert Gerlich und Michael Micke zum Team stoßen, außerdem kehrt Oliver Enghofer nach einer berufsbedingten Auszeit zurück. Neben der Weiterführung des sportlichen Erfolgs gilt es, unsere Nachwuchsspieler aus dem Jugendbereich an die Mannschaft heranzuführen und sie erste Erfahrungen im Erwachsenenbereich sammeln zu lassen.

 

 

Soll nun ein Gesamtfazit gezogen werden, fällt dieses hocherfreulich aus. Alle Mannschaften sind dabei, ihre selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Neben dem sportlichen Erfolg steht der TTC Tiefenbronn auch für Kameradschaft - eine Tatsache die sich rumspricht und immer mehr Spieler, auch von außerhalb Tiefenbronns, zu uns wechseln lässt.

Kann der sportliche Trend in der Rückrunde fortgesetzt werden, können alle Mannschaften im Jubiläumsjahr 2020 etwas Außergewöhnliches erreichen. Hierfür wünsche ich allen Spielern des TTC Tiefenbronns alles Gute und vor allem eine verletzungsfreie Rückrunde.

Tolle Spiele bei den Vereinsmeisterschaften 2019

 

Am 31. August fanden bei hochsommerlichen Temperaturen die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Aktiven statt. Nach der Gruppenauslosung ging es gegen 10 Uhr in die Duelle um die heiß begehrten Pokale. Aus den zwei Gruppen, mit je sieben Teilnehmern, wurden die Akteure für die KO-Runde ermittelt. Mit einer blütenweißen Weste setzten sich Markus Schmid und Lucas Dollansky in ihren Gruppen durch, gefolgt von Adrian Gerhardt und Hans-Peter Lechler mit je einer Niederlage auf Rang Zwei. Nicolai Raith und Timo Stephan konnten die Dritten Plätze erringen, Konrad Wirth und Marcel Schmidt komplettierten das Feld für die Viertelfinals.

Im Familienduell konnte Lucas Dollansky seinen jahrelangen Trainer Konrad Wirth mit 3:1 in die Schranken weisen; am Nebentisch rang Hans-Peter Lechler Timo Stephan ebenfalls mit 3:1 Sätzen nieder. Verdient, aber dennoch überraschend, konnte sich Marcel Schmidt gegen Markus Schmid, den eigentlichen Top-Favoriten auf den Titel, glatt mit 3:0 durchsetzen und souverän ins Halbfinale einziehen. Im letzten Duell ließ sich Adrian Gerhardt nicht die Butter vom Brot nehmen und bezwang Nicolai Raith mit 3:1 Sätzen.

Auch gegen Lucas Dollansky ließ Adrian Gerhardt keine Zweifel an seiner überragenden Tagesform aufkommen und zog ohne Satzverlust in das Finale des Einzelwettbewerbs an. Deutlich schwieriger tat sich Marcel Schmidt gegen unser Mentalitätsmonster Hans-Peter Lechler. Nach einer schnellen 2:0 Führung für Schmidt konnte Lechler noch einen Fuß in die Türe stellen, allerdings behielt unser Neuzugang aus Ottenbronn mit 3:1 die Oberhand.

Im kleinen Finale konnte sich Lucas Dollansky, wie auch schon in der Gruppenphase, gegen Hans-Peter Lechler durchsetzen und schaffte damit den Sprung auf das Siegertreppchen. Zwischen Marcel Schmidt und Adrian Gerhardt sah es zunächst nach einer deutlichen Angelegenheit aus, da Marcel schnell auf 2:0 wegziehen konnte. Adrian gab sich allerdings nicht auf und erkämpfte sich Punkt für Punkt ehe er sich im entscheidenden fünften Satz zum neuen Vereinsmeister aufschwingen konnte.

 

V.l.n.r.: Lucas Dollansky (3. Platz), Adrian Gerhardt (1. Platz) und Marcel Schmidt (2. Platz)

 

Besonders bemerkenswert ist, dass der Altersdurchschnitt der Plätze Eins bis Drei bei gerade einmal 23,3 Jahren liegt - ein hervorragendes Indiz für die sehr gesunde Altersstruktur beim TTC Tiefenbronn!

 

Nach einer kurzen Mittags- und Abkühlungspause wurden die neuen Vereinsmeister im Doppel gesucht. Wie auch in den letzten Jahren wurde die Hälfte der Spieler entsprechend der Mannschaftsaufstellung gesetzt und bekamen einen Doppelpartner aus dem zweiten Lostopf zugezogen. In zwei Gruppen wurden die Halbfinalisten ermittelt: die Paarungen Wirth / Gerlich, Anton / Gerhardt, Schmid / Lechler und Pfeffing / Stephan konnten sich für die Runde der letzten Vier qualifizieren.

Im Finale kam es am späten Nachmittag schließlich zur Begegnung Wirth / Gerlich gegen Pfeffing / Stephan. Da Konrad Wirth inzwischen als Seriensieger im Doppel bekannt ist, verwundert es nicht, dass er gemeinsam mit Robert Gerlich einen kühlen Kopf behielt und sich das Duo verdientermaßen Doppelvereinsmeister 2019 nennen darf.

 

Alle Akteure haben den Zuschauern an diesem Tag ein hohes spielerisches Niveau und schön anzuschauende Ballwechsel präsentiert. Neben den sportlichen Ergebnissen kam aber auch der Spaß an keiner Stelle zu kurz. Deshalb ließ man den Abend gemeinsam, zwar erschöpft aber auch sehr zufrieden, Revue passieren und besprach nochmals die schönsten Ballwechsel im Detail.

Doppelvereinsmeister 2019 Konrad Wirth / Robert Gerlich

Sparkassenevent "Training mit Damen vom TTC 46 Weinheim (2. Bundesliga)

Saisonabschluss der Jugendabteilung
 
Am vergangenen Donnerstag feierte unsere Jugendabteilung den Abschluss einer erfolgreichen und langen Tischtennissaison.
Zur gewohnten Uhrzeit fanden sich 20 Kinder in der Gemmingenhalle ein, doch statt bei hochsommerlichen Temperaturen an der Beinarbeit oder den technischen Finessen des Tischtennisspiels zu feilen, duellierte man sich beim Brennball, Kettenfangen oder Fußball.
 

 
Unsere Trainer, Nico Raith und Lucas Dollansky, gaben den Kindern einen Ausblick auf die neue Saison und stellten den Nachwuchstalenten die Mannschaftsaufstellungen für die neue Spielzeit vor, ebenfalls das überarbeitete Trainingskonzept.
Anschließend war es höchste Zeit für eine Stärkung: bei leckerem Gegrillten mit verschiedenen Salaten tankten alle wieder Kraft für die abschließende Fußballrunde.
 

 
Neben den Spielerinnen und Spielern unserer Jugend- und Schülermannschaften kamen an diesem Abend auch zahlreiche Eltern zusammen, um sich besser kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.
 

 
Wie im letzten Jahr startet die Jugend in der Bezirksklasse. Max Weinert, Jannik Schneider, Nico Gerlich und Tim Raible wissen aus dem Vorjahr, was auf sie zukommen wird und möchten ihre Erfahrung dazu nutzen, sich den ein oder anderen Tabellenplatz zu verbessern.
Nach einer starken Saison in der Kreisklasse starten unsere Schüler I in der kommenden Spielzeit eine Klasse höher. In der Kreisliga warten auf Tobiasz Stahr, Jonas Buess, David Gerlich und Ben Raible größere Herausforderungen. Allerdings ist das Trainerteam davon überzeugt, dass es genau der richtige Schritt ist, um die Jungs weiterentwickeln zu können.
Neben den Schülern I wird es auch auch eine zweite Schülermannschaft geben, die in der Kreisklasse auf Punktejagd gehen. Für Mats Schaible, Marcel Muthny, Johanna Gindele, Luka Müller, Niklas Weinert, Jannik und Dominik Gräber, Hannes Winkler und Maxi Teubler geht es in erster Linie darum, Spielpraxis zu sammeln und die Trainingsinhalte auf den Wettkampf übertragen zu können.
Nach den Sommerpause starten wir wieder am 09. September um 18:00 Uhr mit dem Training, kurze Zeit später beginnt auch bereits die neue Saison.
Trainieren mit Bundesligaspielerinnen in Tiefenbronn
 
Bereits am 23. März organisierte der TTC Tiefenbronn in enger Zusammenarbeit mit der Sparkasse Pforzheim Calw ein Tischtennisevent in der Gemmingenhalle.
Junge Kunden der Sparkasse hatten die einmalige Gelegenheit, eine Trainingseinheit mit den Bundesligaspielerinnen des TTC Weinheims zu absolvieren. Die Sparkasse kümmerte sich vorbildlich um die rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der TTC sorgte, durch gewohnt zuverlässigen Einsatz, für einen reibungslosen Ablauf.
 


In vier Gruppen à 20 Personen konnten die Kinder wertvolle Tipps von gestandenen Profis im Tischtennissport bekommen und trainierten unter den Augen der Bundesligatrainierin mit den Spielerinnen Jennie Wolf, Irina Motsyk, Hanna Patseyeva und Celin Ermler an der eigenen Technik und Beinarbeit.
Zum Abschluss jeder Trainingseinheit ließen die Profis noch für einige Minuten die Bälle durch die Gemmingenhalle fliegen, was bei den Nachwuchsspielerinnen und -spielern reichlich Eindruck schinden konnte.
 

Jennie Wolf trainiert mit den TTC-Spielern Robin Spieth, Max Weinert und Niklas Weinert.

Jennie Wolf trainiert mit den TTC-Spielern Robin Spieth, Max Weinert und Niklas Weinert.

Marcel Muthny (rechts) komplettierte das Tiefenbronner Trainingsquartett.

Marcel Muthny (rechts) komplettierte das Tiefenbronner Trainingsquartett.

Zur großen Freude der Veranstalter lief das Programm reibungslos über die Bühne - und was noch viel wichtiger ist: alle Kinder verließen die Gemmingenhalle mit einem Geschenk in der Hand und einem breiten Lächeln im Gesicht!
 

V.l.n.r.: Stefan Schönung, Nicolai Raith, Jennie Wolf, Celin Ermler, Hanna Patseyeva, Iryna Motsyk, Lucas Dollansky, Liu Liping und Ulrich Haag.

V.l.n.r.: Stefan Schönung, Nicolai Raith, Jennie Wolf, Celin Ermler, Hanna Patseyeva, Irina Motsyk, Lucas Dollansky, Liu Liping und Ulrich Haag.