TTC Tiefenbronn e.V.
TTC Tiefenbronn e.V.

Schüler Kreisklasse

Schüler - TTG Kleinsteinbach/Singen     2:6

Eine vorhersehbare, allerdings eine etwas zu hoch ausgefallene Niederlage stand für unsere Jüngsten gegen die Gäste aus Kleinsteinbach zu Buche. Mit Jonas Buess debütierte in dieser Saison bereits das sechste Nachwuchstalent -  ein deutliches Zeichen für die wiedererstarkte Jugendarbeit beim TTC.
In den Doppeln trennte man sich 1:1. Max / Tobiasz konnten einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Sieg ummünzen, Lya / Jonas mussten sich mit 0:3 geschlagen geben.
 


Im vorderen Paarkreuz sollte sich an diesem Abend die Partie entscheiden. Für Max war der Sieg bereits zum Greifen nahe, im Entscheidungssatz drehte sein Gegenüber nochmals auf und konnte den Tisch als Sieger verlassen. Zeitgleich zeigte Tobiasz zweifelsohne seine bisher beste Saisonleistung, allerdings hatte auch er im fünften Satz das Nachsehen.
Gegen ihre Doppelpartnerin von den Bezirksmeisterschaften konnte Lya zwar über weite Strecken mithalten, für einen Erfolg hat es bei diesem Aufeinandertreffen jedoch noch nicht gereicht.
Jonas konnte sich in seinem allerersten Einzelspiel von Satz zu Satz kontinuierlich steigern und stellte seinen angriffsstarken Kontrahenten vor das ein oder andere Problem.

Im zweiten Durchgang konnte Max durch einen 3:0 Erfolg auf 2:5 verkürzen, da Tobiasz aber auch sein zweites Einzel unglücklich verlor, konnten sich die Gäste mit 2:6 durchsetzen.

Schüler - TTG Wössingen II     6:1
 
Auf die knappe Auftaktniederlage folgte nur wenige Tage später ein souveräner Auswärtserfolg in Wössingen. Da man sich in der Vorrunde noch 5:5 Unentschieden getrennt hatte, war allen klar, dass man die Gastgeber nicht auf die leichte Schulter nehmen durfte.
Der Grundstein für den Erfolg konnte bereits in den Eingangsdoppeln gelegt werden. Max / Tobiasz hatten bei ihrem 3:0 Erfolg keinerlei Probleme, Tim / Lya konnten sich mit 3:1 durchsetzen und das Ergebnis auf 2:0 stellen.
 
Während Max zügig auf 3:0 erhöhen konnte, musste sich Tim der Wössinger Nummer Eins in einem umkämpften Spiel geschlagen geben - neuer Zwischenstand 3:1.
Das hintere Paarkreuz um Tobiasz und Lya sorgten für eine schnelle Vorentscheidung. Beide wussten zu gefallen und konnten ihre Spiele mit 3:0 Sätzen gewinnen. Somit war es an Max mit seinem zweiten Tageserfolg den 6:1 Sieg in trockene Tücher zu wickeln und sich auf die lange Heimreise zu machen.
Schüler - TTV Hohenwart     4:6
 
Nach einer langen Winterpause bekamen es Tiefenbronns Jüngste im ersten Spiel mit dem Tabellenführer zu tun. Zu Beginn der Saison konnte man direkt den ersten Saisonsieg feiern - und auch dieses Mal fehlte nur ein 'My' um den Gästen erneut ein Schnippchen zu schlagen.
Während Max / Tobiasz ihr Doppel souverän gewinnen konnten, streckten sich Tim / Lya vergeblich und gaben den Punkt zum 1:1 ab.
Max fand gegen den mit Abstand stärksten Hohenwarter Wittek nicht zu seinem Spiel und musste sich mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Bei Tim machte sich die lange Trainingspause bemerkbar, auch ihm blieb nichts anderes übrig, als den Gästen zum 1:3 zu gratulieren.
Als Tobiasz ebenfalls kein Mittel zum Sieg finden konnte, deutete alles auf eine deutliche Niederlage hin. In einem hochdramatischen Spiel stemmte sich Lya gegen die drohende Niederlage und konnte ihren Gegner mit 3:2 Sätzen bezwingen. Es flammte nochmals Hoffnung im Tiefenbronner Lager auf.
Im zweiten Durchgang besann sich Max wieder auf seine Stärken und konnte durch einen souveränen Erfolg auf 3:4 verkürzen. Auch Tim fand wieder besser ins Spiel, musste sich aber dennoch geschlagen geben - 3:5.

Tobiasz brachte seinen Gegner durch seine grandiose Laufarbeit zum Verzweifeln und steuerte ebenfalls einen Tageserfolg bei. Da jedoch am Nebentisch Lya ihr zweites Spiel nicht gewinnen konnte, zogen die Gäste gerade noch den Kopf aus der Schlinge und gewannen die Partie mit 4:6 Punkten.
Ein Unentschieden wäre zweifelsohne das gerechte Ergebnis gewesen, dennoch zeigte sich Lucas Dollansky mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden.

Schüler - TV Öschelbronn     4:6
 
In der letzten Partie der Hinserie mussten sich die Tiefenbronner Schüler mit 4:6 den Gästen aus Öschelbronn geschlagen geben.
Lya und David konnten gegen das Öschelbronner Doppel Eins über weite Strecken mithalten, allerdings stand am Ende ein 1:3 zu Buche.
Am Nebentisch rangen Max und Tobiasz, ebenfalls mit 3:1 Sätzen, ihre Kontrahenten nieder und glichen zum 1:1 aus.
 
Gegen Anna Gaiser musste sich Max jeden Punkt hart erarbeiten. Am Ende behielt er die Oberhand und brachte die Roten in Führung.
Da David anstelle von Tim spielte, rückte Tobiasz ins vordere Paarkreuz auf und sah sich den knallharten Schüssen seiner Widersacher ausgesetzt. Trotz etlicher schöner Spielzüge reichte es für ihn an diesem Abend zu keinem Sieg, beide Punkte gingen an die Gäste.
David bekam es mit dem linkshändigen Wirbelwind Jonathan Gaiser zu tun, der schon bei den Bezirksmeisterschaften für reichlich Furore gesorgt hatte. Der erste Satz ging noch denkbar knapp an den Gast, danach setzte sich dessen Spielstärke deutlich durch.
Zeitgleich bestätigte Lya ihre seit Wochen ansteigende Form durch einen 3:2 Erfolg und hielt durch diesen Sieg die Tiefenbronner weiterhin im Rennen.
 
Da Max auch sein zweites Einzel gewinnen konnte, fehlte dem TTC nur noch ein weiterer Zähler, um sich mindestens ein Unentschieden zu erkämpfen. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass Max die Spielerrangliste der Kreisklasse Schüler mit bärenstarken 13:0 Siegen anführt!
Da sowohl Tobiasz, David und Lya ihre zweiten Spiele nicht gewinnen konnten, musste man sich mit 4:6 geschlagen geben. Ein Unentschieden wäre an diesem Abend wohl das gerechte Ergebnis gewesen, das Quäntchen Glück schlug dieses mal eben für die Gäste aus - Alles, nur kein Beinbruch!
 
Wie kann also die erste Halbrunde der Schülermannschaft abschließend bewertet werden?
Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen hat die Mannschaft die Erwartungen erfüllt, in der Rückrunde könnte der ein oder andere Sieg noch hinzu kommen.
Für die Betreuer steht in der Premierensaison der Spaß am Spiel im Vordergrund und nicht zwingend der Erfolg. Aus diesem Grund kommen auch alle Spielerinnen und Spieler zu ihren Einsätzen, die regelmäßig am Training teilnehmen; bei anderen Mannschaften wird ein anderer Weg beschritten - der TTC hat sich jedoch für den eben Beschriebenen entschieden und wird diesen auch weiterhin gehen.
Schüler - SG Ispringen/Neulingen II     6:0
 
Zwei Tage nach den Bezirksmeisterschaften traten die Tiefenbronner die Reise nach Neulingen an, um beim Tabellenletzten die nächsten Punkte einzufahren.
Bereits in den Doppeln wurde deutlich, dass sich die Roten in ihrer Entwicklung bereits einen Schritt vor den Gastgebern befinden. Max/Tobiasz und Tim/Lya hatten keinerlei Mühe für eine schnelle 2:0 Führung zu sorgen.
Auch in den Einzelspielen lief es wie am Schnürchen: Alle Nachwuchstalente konnten ihre Spiele mit 3:0 für sich entscheiden - somit trat man bereits nach 30 Minuten die Heimreise mit einem 6:0 Erfolg und zwei Zählern im Gepäck an.

Im letzten Hinrundenspiel empfängt man am 23. November die Gäste aus Öschelbronn - ein enges und spannendes Spiel wirft seine Schatten voraus. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr in der Gemmingenhalle.

Schüler - TTF Pforzheim     5:5

Gegen die spielstarken Nachwuchsspieler vom TTF Pforzheim erkämpften sich die Tiefenbronner ein leistungsgerechtes 5:5 Unentschieden.
In den Doppeln konnten Max/Tobiasz nach fünf packenden Sätzen das Spiel für sich entscheiden, Tim/Lya mussten sich dem gegnerischen Doppel Eins geschlagen geben.
Im vorderen Paarkreuz bezwang Max seinen Gegenüber klar, Tim trieb seinen Gegner durch ein nahezu fehlerfreies Spiel in den Wahnsinn und erhöhte auf 3:1 für den TTC.
Tobiasz baute durch seinen ersten Sieg des Tages die Führung auf 4:1 aus, im Gegenzug musste sich Lya dem hochtalentierten Hai Dang Tieu geschlagen geben.
 
Dass auf Max Verlass ist, steht nicht erst seit gestern fest - er erhöhte mit seinem zweiten Einzelerfolg auf 5:2. Gegen die knallharten Schüsse seines Gegners fand Tim nicht die richtigen Mittel, wodurch die Pforzheimer auf 5:3 verkürzen konnten.
Im wohl besten Spiel des Abends kämpften Tobiasz und Tieu über fünf Sätze um jeden Punkt, am Ende hatte der Gast das Glück auf seiner Seite und konnte denkbar knapp gewinnen. Bei den anstehenden Bezirksmeisterschaften werden die Beiden in ihrer Altersklasse gemeinsam den Doppelwettbewerb bestreiten und zählen zweifelsohne zu den Favoriten auf den Titel.
Lya hatte Probleme sich auf das schnittreiche Spiel ihres Gegners einzustellen und musste nach engen Sätzen den Punkt zum 5:5 abgeben.
 
Nach der Faschingspause hat die Mannschaft noch zwei Gelegenheiten Punkte zu erspielen, was in Anbetracht der Gegner durchaus als realistisch bezeichnet werden kann.
Schüler - Huchenfeld     3:6

Tiefenbronns Jüngste begrüßten am vergangenen Donnerstag einen der Mitfavoriten auf den Meistertitel in der Gemmingenhalle zum zweiten Heimspiel der Saison.
Die Qualitäten des Gegners zeigten sich bereits in den Doppeln, sowohl Max/Tobiasz als auch Tim/Lya mussten sich geschlagen geben.
 
Im vorderen Paarkreuz konnte Max auf 1:2 verkürzen, parallel musste Tim, trotz guter Leistung, den Huchenfeldern zum 1:3 gratulieren.
Tobiasz hatte an diesem Abend zunächst Startschwierigkeiten, konnte durch großen Einsatz und viel Leidenschaft das Ruder herumreißen und behielt im fünften Satz die Oberhand.
Auch Lya steigert sich von Woche zu Woche, sie musste sich jedoch nach spannenden Sätzen geschlagen geben - der neue Zwischenstand lautete 2:4.
 


Max konnte durch seinen zweiten Einzelerfolg des Tages den Rückstand auf 3:4 verringern, da in Folge allerdings Tim und Tobiasz ihre Spiele beide abgeben mussten, stand das Endresultat von 3:6 fest.
 
Trotz der Niederlage zeigte sich Lucas Dollansky mit der Leistung seines Teams zufrieden, da die Mannschaft mit einem der großen Favoriten über weite Strecken mithalten konnte und die zahlreichen Zuschauer in der Gemmingenhalle klasse Ballwechsel beklatschen konnten.
Schüler - TTG Kleinsteinbach/Singen   2:6

Wie die Zweite Herrenmannschaft mussten auch unsere Jüngsten am vergangenen Wochenende im Pfinztal Lehrgeld bezahlen.
 
Tim Raible sprang kurzfristig für den erkrankten Tobiasz Stahr ein, somit mussten auch die Doppelaufstellungen angepasst werden.
Sowohl Weinert/Raible als auch Gerlich/Götz mussten sich zum Bedauern der Tiefenbronner nach knappen und umkämpften Sätzen geschlagen geben und man geriet direkt mit 0:2 in Rückstand.
Tim Raible konnte gegen die gegnerische Nummer Eins über weite Strecken gut mithalten, nach vier Sätzen musste er allerdings seinem Kontrahenten geschlagen geben. Max Weinert bezwang am Nebentisch seinen Gegner mit 3:1 Sätzen und verkürzte den Gesamtstand auf 1:3.
 
Als im weiteren Verlauf David Gerlich und Lya Götz ihre beiden Einzel verloren, schwand die Aussicht auf etwas Zählbares rapide. Es war erneut Max Weinert, der durch seinen zweiten Einzelerfolg des Tages die Hoffnung nochmals etwas anfachte.
Allerdings musste sich parallel Tim Raible mit 2:3 Sätzen geschlagen geben und die Gastgeber konnten den 6:2 Erfolg gegen den TTC perfekt machen.
 
Diese Niederlage ist jedoch kein Beinbruch, zählt Kleinsteinbach zu den spielstärksten Mannschaften der Kreisklasse.

Schüler - Wössingen II    5:5

Am vergangenen Donnerstag begrüßte die Tiefenbronner Schülermannschaft die Gäste aus Wössingen zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison.
Im Vergleich zum Auftakterfolg gegen Hohenwart feierte David Gerlich sein Debüt - er ersetzte Tim Raible und startete im Doppel gemeinsam mit Lya Götz. Nach vier Sätzen mussten sie sich leider mit 1:3 geschlagen geben, allerdings kann auf diese Leistung aufgebaut werden.
Max Weinert und Tobiasz Stahr ließen ihren Gegner nicht den Hauch einer Chance und konnten mit einem überzeugenden 3:0 Erfolg zum 1:1 ausgleichen.


Auch in ihren ersten Einzeln wussten die Beiden zu gefallen und erhöhten durch zwei ungefährdete 3:0 Erfolge auf 3:1 für den TTC.
Bei David Gerlich war eine gewisse Nervosität zu spüren, aus diesem Grund musste er dem starken Daniel Brunner nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren. Lya Götz konnte postwendend den alten Abstand durch einen 3:1 Erfolg wiederherstellen und mit dem Zwischenstand von 4:2 schien der zweite Sieg im zweiten Spiel zum Greifen nahe.


Max Weinert ließ auch in seinem zweiten Einzel nichts anbrennen und bleibt somit weiterhin ungeschalgen. Durch diesen Punkt war dem TTC bereits ein Unentschieden sicher.
Allerdings sollten sich die Gäste nicht ohne Weiteres geschlagen geben und kämpften fortan um jeden Zentimeter.
Als sich Tobiasz Stahr nach fünf spannenden Sätzen geschlagen geben musste, witterten die Wössinger Nachwuchsspieler Morgenluft. Dies konnten sie durch zwei weitere Einzelerfolge in Zählbares ummünzen und zum 5:5 ausgleichen.


Zusammenfassend geht das Unentschieden völlig in Ordnung, die Gäste konnten ihren ersten Punkt der Saison einfahren, die Tiefenbronner bleiben auch im zweiten Spiel ungeschlagen und rangieren aktuell mit drei Zählern auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Traumstart für Tiefenbronner Nachwuchstalente!
Schüler - TTV Hohenwart     6:4

In den zurückliegenden Wochen stieg bei allen Beteiligten die Vorfreude auf die erste gemeinsame Tischtennisaison von Tag zu Tag. Am vergangen Freitag war es dann endlich an der Zeit, die harte Trainingsarbeit in Zählbares umzumünzen und Spaß am Spiel zu haben.
 

V.l.n.r.: Lya Götz, Max Weinert, David Gerlich, Nicolas Gerlich, Tobiasz Stahr, Tim Raible

V.l.n.r.: Lya Götz, Max Weinert, David Gerlich, Nicolas Gerlich, Tobiasz Stahr, Tim Raible

Max Weinert und Lya Götz konnten im Doppel Eins die ersten beiden Sätze schnell für sich entscheiden und mit 2:0 in Führung gehen. Ob man sich der Sache zu sicher war oder ob es doch an der Nervosität im ersten Spiel der noch jungen Karriere lag, gingen die folgenden drei Sätze an die Gastgeber. Max und Lya zeigten jedoch welches Potenzial in dieser Doppelkombination steckt.
Tim Raible und Tobiasz Stahr deuteten schon in den vergangenen Trainingseinheiten an, dass sie wunderbar harmonieren. Folglich machten sie mit ihren Gegnern kurzen Prozess und siegten hochverdient mit 3:1 Sätzen.
 
Im ersten Durchgang der Einzelpartien konnte Tim Raible für die erste faustdicke Überraschung des Tages sorgen. Er zeigte ganz starkes Tischtennis und schlug die gegnerische Nummer Eins nicht unverdient mit 3:2 Sätzen.
 


Max Weinert knüpfte nahtlos an diese Leistung an und baute die Führung durch einen ungefährdeten 3:0 Sieg auf 3:1 aus.
Lya Götz musste sich zunächst noch an die Einzelwettkämpfe gewöhnen und zog den Kürzeren. Wie wichtig sie für das Team ist, sollte sich aber zu einem späteren Zeitpunkt zeigen.
Der jüngste im Bunde, Tobiasz Stahr, verfügt über ein hervorragendes Ballgefühl, welches er auch in seinem Spiel gekonnt in Szene setzen konnte. Nach lediglich drei Sätzen durfte ihm zum Sieg und zur 4:2 Gesamtführung gratuliert werden.
 
Max Weinert wusste auch im zweiten Spiel zu überzeugen und konnte im Spitzenspiel der Hohenwarter Nummer Eins bereits die zweite Niederlage des Tages zufügen. Durch den Zähler zum 5:2 war den Tiefenbronner Talenten bereits ein Unentschieden sicher und es fehlte nur noch ein weiterer Punkt zum Premierensieg.
Allerdings wurde die Partie noch ein Mal spannend, da sowohl Tim Raible als auch Tobiasz Stahr ihre Spiele nicht gewinnen konnten und die Gastgeber auf 5:4 verkürzten.
Wie bereits erwähnt schlug nun die Stunde von Lya Götz. Im letzten Spiel des Abends lastete auf ihren Schultern nun der Druck, den Sieg perfekt zu machen. Lya ließ sich in keinster Weise von der Situation einschüchtern, sondern fegte ihren Gegner souverän vom Tisch und tütete dadurch den 6:4 Auftakterfolg ein!
 


Während des gesamten Spiels wurde das Team von den zahlreich mitgereisten Fans bestens unterstützt, sodass sich das Auswärtsspiel eher nach einer Partie in der heimischen Gemmingenhalle anfühlte.
Lucas Dollansky und René Pfeffing wuchsen an diesem Abend wohl um einige Zentimeter vor Stolz auf ihre Truppe und haben nun die Gewissheit, dass sich die intensive Arbeit mit den Jungs und Mädels bezahlt macht.
Außerdem zeigte sich, dass die Stimmung innerhalb der Mannschaft stimmt und man langsam aber sicher zu einer Einheit verwächst. Obwohl er erst im nächsten Heimspiel am Donnerstag (28. September) zum Einsatz kommt, ließ es sich David Gerlich nicht entgehen, seine Mitspieler anzufeuern und sie als Co-Trainer in den Satzpausen zu unterstützen.
 
Zum ersten Heimspiel der Saison freuen sich die Spieler und Betreuer auf zahlreiche Unterstützung gegen die Mannschaft aus Wössingen - Spielbeginn ist um 18:30 Uhr in der Gemmingenhalle!