TTC Tiefenbronn e.V.
TTC Tiefenbronn e.V.

Herren Kreisliga Staffel 1

V.l.n.r.: Ann-Kathrin Zahn, Herbert Müller, Tobias Micke, Lucas Dollansky, Nicolai Raith, Martin Sawilla und Markus Tittjung. Es fehlt Miriam Lechler.
Herren II - TTG Kleinsteinbach/Singen V     7:9
 
Am vergangenen Freitag hatten wir den Tabellenführenden von der TTG Kleinsteinbach/Singen V zu Gast in Tiefenbronn. Lucas Dollansky wurde in der ersten Mannschaft gebraucht, aus diesem Grund kam Ann-Kathrin Zahn zu ihrem ersten Einsatz in der Rückrunde.

Die noch ungeschlagenen Gäste aus dem Pfinztal unterstrichen ihr spielerisches Niveau bereits nach dem ersten Doppel, gespielt von Tobias Micke und Nicolai Raith - sie mussten sich in drei Sätzen klar geschlagen geben.
Auch unser Doppel zwei mit Ann-Kathrin Zahn und Herbert Müller konnten lediglich einen Satz für sich entscheiden. Folglich gingen die Gäste mit 0:2 in Führung.
Markus Tittjung und Martin Sawilla zeigten in fünf langen und spannenden Sätzen, dass es beim TTC nichts geschenkt gibt und verkürzten den Rückstand auf 1:2.
Nico Raith zeigte ebenfalls in fünf extrem knappen Sätzen wie dicht die beiden Mannschaft spielerisch beieinander liegen. Er sorgte für den verdienten Ausgleich zum 2:2.
An Position zwei gelang es Ann-Kathrin Zahn den TTC für kurze Zeit in Führung zu bringen. Sie gewann mit 3:1 Sätzen und steuerte einen wichtigen Punkt zum Zwischenstand von 3:2 bei.
Herbert Müller musste seinem Gegenüber nach drei gespielten Sätzen zum Sieg gratulieren. An Position vier wusste Tobias Micke zu gefallen und sorgte für die erneute Führung mit 4:3 Punkten.
Markus Tittjung  und Martin Sawilla mussten sich in Ihren Einzelspielen jeweils im Entscheidungssatz geschlagen geben; zeigten dabei jedoch, auf welchem Level Sie spielen können. Somit ging es mit einem 4:5 Rückstand in den zweiten Durchgang.

Nico Raith zeigte in einem hochklassigen Spiel sein ganzes Können und erkämpfte sich in fünf Sätzen den äußerst wichtigen Punkt zum 5:5 Gleichstand.
Eine bärenstarke Leistung zeigte Ann-Kathrin Zahn in Ihrem zweiten Einzel. Sie kämpfte sich nach einem 0:2 Rückständ zurück und konnte das Spiel noch für sich entscheiden.
Mit dem neuen Spielstand von 6:5 zeigte der TTC eindrucksvoll seine Klasse und begeisterte die zahlreichen Zuschauer in der Gemmingenhalle mit spannenden Sätzen und hart umkämpften Ballwechseln.
Leider wurden die nächsten drei Einzelspiele von Herbert Müller, Tobias Micke und Markus Tittjung ziemlich deutlich, wenn auch mit hochklassigen Spielzügen gespickt, verloren. Zum ersten Mal seit den Eingangsdoppeln konnten sich die Gäste etwas absetzen und auf 6:8 davonziehen.
Lediglich Martin Sawilla verzögerte den Sieg der Pfinztäler mit seinem souveränen 3:0 Einzelerfolg.
Im Schlussdoppel mussten Nico Raith und Tobias Micke die letzen Kräfte mobilisieren um das vor dem Spiel undenkbare Unentschieden zu verwirklichen – leider vergeblich.
Die Gäste zeigten mit 3:1 Sätzen, warum Sie ungeschlagen auf Platz eins der Tabelle stehen. Somit verlor der TTC Tiefenbronn um kurz vor Mitternacht denkbar knapp mit 7:9 gegen die Akteure der TTG Kleinsteinbach/Singen.
 

V.l.n.r.: Ann-Kathrin Zahn, Herbert Müller, Tobias Micke, Lucas Dollansky, Nicolai Raith, Martin Sawilla und Markus Tittjung. Es fehlt Miriam Lechler.

V.l.n.r.: Ann-Kathrin Zahn, Herbert Müller, Tobias Micke, Lucas Dollansky, Nicolai Raith, Martin Sawilla und Markus Tittjung. Es fehlt Miriam Lechler.

Wir haben zwar keine Punkte aus dem Spiel mitnehmen können,dennoch konnten wir eindrucksvoll zeigen, dass die Mannschaft im oberen Teil der Tabelle mitspielen kann - und auch wird.
Herren II - TTC Stein     9:4


Mit dem Ergebnis von 9:4 gelang im zweiten Spiel der noch jungen Rückrunde direkt der zweite Sieg und man konnte sich dem umherwabernden Abstiegsgespenst entledigen.


Die Partie begann zunächst ausgeglichen: Dollansky / Raith, N. ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance; Micke / Raith, J. erging es genau andersherum. Folglich stand es nach den ersten zwei Doppeln 1:1 und es war an Tittjung / Sawilla, den nächsten Punkt zu holen. Nach zwei völlig misslungenen Auftaktsätzen wachten die beiden im dritten Satz auf und konnten das Spiel mit 3:2 gewinnen. Somit ging es mit einer 2:1-Führung in die Einzelbegegnungen.
Hier konnte die Führung durch die beiden Top-Scorer Lucas Dollansky und Nicolai Raith aus dem vorderen Paarkreuz weiter ausgebaut werden.
In der Mitte behaupteten sich Tobias Micke und Markus Tittjung, wodurch der Spielstand auf 6:1 erhöht wurde, was einer Vorentscheidung gleichkam.
Im hinteren Paarkreuz tat man sich widererwartend schwer zu punkten. Martin Sawilla fand die ersten beiden Sätze nicht in die Partie, startete dann jedoch eine Aufholjagd, welche sich schlussendlich leider nicht auszahlte - er musste die Partie mit 9:11 im Entscheidungssatz abgeben. Julian Raith tat sich gegen seinen Gegner ebenfalls schwer und fand keine Mittel um als Sieger vom Tisch zu gehen.
Die im Steiner Lager aufkeimende Hoffnung erstickte das vordere Paarkreuz des TTC Tiefenbronns im Keim. Während sich Lucas Dollansky zum zweiten Mal an diesem Abend durch fünf Sätze quälen musste, brannte bei Nico Raiths zweitem 3:0-Tageserfolg überhaupt nichts an. Markus Tittjung spielte an diesem Abend groß auf und zog mit einem 3:0 Sieg gegen seinen alten Doppelpartner den Schlussstrich unter die Partie.

Herren II - TV Kieselbronn II     9:5
 
Einen Auftakt nach Maß feierte die Zweite bei ihrem Gastspiel in Kieselbronn. Gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga rechnete man sich nicht allzu viel aus, doch Unverhofft kommt oft!

 

Um an diesem Abend überhaupt eine Chance zu haben, musste bereits in den Doppelbegegnungen der Grundstein für ein erfolgreiches Abschneiden gelegt werden.
Zuverlässig, wie immer, steuerten Dollansky / Raith, N. den ersten Tageserfolg für den TTC bei. Micke / Raith, J. sahen sich dem Kieselbronner Spitzendoppel gegenüber, sie mussten sich nach großem Kampf leider mit 1:3 geschlagen geben. Nach einem schnellen Rückstand kämpften sich Tittjung / Sawilla nochmals in die Partie und konnten ihre Kontrahenten in fünf packenden Sätzen niederringen.
Lucas Dollansky konnte die Führung durch einen nie gefährdeten 3:0 Erfolg auf 3:1 ausbauen. Am Nebentisch tat sich Nico Raith schwerer, am Ende hatte er jedoch mit 3:2 Sätzen die Nase vorne - 4:1 für den TTC.
Das starke mittlere Paarkreuz der Gastgeber sorgte dafür, dass die Partie nicht früh entschieden wurde. Sowohl Tobias Micke als auch Markus Tittjung fanden nicht zu ihrem Spiel und mussten sich deutlich geschlagen geben.
Die beiden Partien im hinteren Paarkreuz sollten sich als swn ausschlaggebenden Punkt an diesem Abend erweisen. Martin Sawilla wusste zu überzeugen und bezwang seinen unangenehmen Gegenüber mit 3:1 Sätzen. In einem Duell auf Augenhöhe konnte sich Julian Raith mit 3:2 durchsetzen und sorgte für eine kleine Vorentscheidung - 6:3 für den TTC.
Auch seinen zweiten Gegner deklassierte Lucas Dollansky mit 3:0 Sätzen, wohingegen Nico Raith abermalls über fünf Sätze gehen musste. Am Ende stand er jedoch als verdienter Sieger fest und erhöhte auf 8:3.
Im mittleren Paarkreuz konnten die Kieselbronner zwar nochmals zwei Punkte erspielen, Martin Sawilla entschied dann im Anschluss durch seinen zweiten Tageserfolg die Partie.
 
Durch den verdienten 9:5 Sieg wandern zwei ganz wichtige Zähler auf das Konto der Tiefenbronner, welche es in den kommenden Spielen zu bestätigen gilt. Am 27. Januar kann gegen den Abstiegskandidaten aus Stein ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gemacht werden.

Herren II - ESV Pforzheim     8:8

 

Nach einer zwischenzeitlichen 7:3-Führung gab unsere Mannschaft einen bereits sicher geglaubten Sieg leider noch aus der Hand.
An diesem Tag bestätigte nur unser Spitzenspieler Lucas Dollansky seine seit Wochen überragende Form und holte beide Einzel sowie ein Doppel.
Unser immer noch verletzter Oldie Herbert Müller gewann gegen die Nr. 1 im fünften Satz mit 11:9, musste sich aber im zweiten Spiel deutlich geschlagen geben.
Im mittleren Paarkreuz hatten Nicolai Raith und Tobias Micke einen Abend zum vergessen erwischt und verloren alle vier Spiele. In der Rückrunde wird das diesen Beiden sicher nicht mehr passieren!
Als Ersatz spielten im hinteren Paarkreuz unsere jungen Banker. Während Oliver Enghofer seine Gegner mit der ihm ureigenen, unorthodoxen Spielweise klar in die Schranken weisen konnte, scheiterte Tim Kristek im zweiten Einzel bei seiner 5-Satz-Niederlage mal wieder an seinen Nerven, obwohl er sein erstes Einzel souverän mit 3:0 gewonnen hatte.

 

Fazit:
Unser selbstgestecktes Ziel unter den ersten drei Mannschaften zu landen, haben wir klar verfehlt und beenden die Vorrunde mit sechs Pluspunkten auf Platz sieben.
Diese Platzierung kam aber auch durch beruflich- und verletzungsbedingte Ausfälle zustande, da wir bei keinem einzigen Spiel mit der kompletten Mannschaft antreten konnten. 

Herren II - TV Öschelbronn II     8:8

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde begrüßte die Zweite Herrenmannschaft am Freitagabend die zweite Garde des TV Öschelbronn.
Wie schon so oft in dieser Saison fehlte auch dieses Mal aufgrund beruflicher Verpflichtungen ein Akteur auf Seiten der Roten. Dadurch kam Robert Gerlich zu seinem zweiten Kreisligaeinsatz in Serie.
 
Ungewohnte Schwächen in den Doppeln bescherten einen denkbar schlechten Start von 1:2 ins Spiel. Lediglich Dollansky/Raith konnten ihr Doppel gewinnen.
Unser Spitzenspieler Lucas Dollansky zeigte an diesem Abend ungewohnte Schwächen in seinem Spiel gegen den jungen Matthias Brodbeck, zog seinen Kopf aber gerade noch aus der Schlinge und gewann in fünf Sätzen. Nicolai Raith überrollte seinen Gegner mit 3:0 Sätzen und bestätigt seine grandiose Form.
Zum mittleren Paarkreuz, bestehend aus Markus Tittjung und Tobias Micke, bleibt nicht viel zu sagen. Beide zogen mit 1:3 Sätzen den Kürzeren - der neue Zwischenstand lautete 3:4.
Im hinteren Paarkreuz gewann Martin Sawilla seine Begegnung souverän in drei Sätzen. Auch Robert Gerlich entnervte seinen Gegner früh, ließ sich nicht überwinden und brachte den TTC mit 5:4 Punkten in Führung.
 
Im zweiten Durchgang musste Lucas Dollansky ebenfalls über die volle Satzdistanz gehen, gewann nach 0:2 Rückstand durch eine Kampfleistung noch mit 3:2.
Nicolai Raith dagegen gewann souverän mit 3:1 und baute die Führung auf 7:4 aus.
Auch in seiner zweiten Partie konnte sich Markus Tittjung nur kurz im Spiel festbeißen. Peter Brodbeck schüttelte ihn ab und fügte ihm eine weitere Niederlage zu.
Tobias Micke erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor mit reichlich Pech gegen Andreas Gloß 0:3.
Martin Sawilla kommt nach einem verkorksten Start in die Saison immer besser in Fahrt und konnte auch sein zweites Spiel mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden.
Im AH-Duell des Abends standen sich dann Robert Gerlich und Alfred Maisone gegenüber. Nach drei Sätzen musste den Gästen bereits zum Einzelerfolg gratuliert werden, die dadurch auf 8:7 verkürzen konnten.
 
Ein Unentschieden war jetzt schon sicher, mit einem Erfolg im Schlussdoppel konnten Dollansky/Raith für den Gesamtsieg sorgen.
Sie mussten jedoch für ihre zwei Einzelsiege reichlich Tribut  zollen und verloren mit 1:3. An dieser Stelle bietet sich ein legendäres Trainerzitat an: Beide Spieler waren „schlecht wie eine Flasche leer“. Somit stand ein am Ende leistungsgerechtes 8:8 Unentschieden fest, mit dem die Zweite gut leben kann.
Herren II - TTC Mutschelbach III      9:3
 
Das Wichtigste zuerst: Nach einer längeren Durststrecke und diversen Nackenschlägen konnte sich die Zweite Herrenmannschaft im Tabellenkeller gegen einen direkten Konkurrenten freischwimmen.
Doch nun zur Chronologie des Abends - wie bisher fast immer, musste man auch in Mutschelbach mit zwei Ersatzspielern antreten, da Herbert Müller und Markus Tittjung beruflich verhindert waren.
Die Suche sollte sich jedoch als Krux erweisen, da sowohl die Zweite, Dritte und Vierte zeitgleich Spiele beschreiten mussten. Nach reichlich "Haare raufen" sprangen Julian Raith und Robert Gerlich in die Bresche.
 
Mit nicht allzu hohen Erwartungen trat man die weite Reise nach Mutschelbach an.
Bereits vor dem Spiel musste Robert Gerlich eingefangen werden, da er beim Rundgang durch die Mutschelbacher Tischtennisarena euphorisch nach einem Wechselformular verlangte. Als er doch noch überzeugt werden konnte, nicht sofort einzuziehen, startete die Partie.
In den Doppeln starteten die Tiefenbronner nach Maß: Dollansky/Raith und Micke/Sawilla konnten für eine schnelle 2:1 Führung sorgen.
 
Für das Paradepaarkreuz, bestehend aus Lucas Dollansky und Nicolai Raith, läuft es seit Wochen wie am Schnürchen. Lucas Dollansky zeigte Konstandin seine Grenzen auf, Nicolai Raith bezwang in einem hochklassigen Duell Jourdan mit 3:2 Sätzen.
Mit der 4:1 Führung im Rücken gingen Tobias Micke und Martin Sawilla an die Tische. Beide konnten durch nahezu fehlerfreie Spiele mit 3:0 gewinnen und bauten die Führung auf 6:1 aus.
Bei den Gastgebern stellte sich ob der hohen Führung der Tiefenbronner langsam aber sicher der Frust ein. Kurz zog ein Hauch von Hoffnung durch die Halle als sowohl Julian Raith als auch Robert Gerlich gegen die Materialspezialisten Hofferer und Deistung das Nachsehen hatten.
 
Im zweiten Durchgang düpierte Lucas Dollansky die gegnerische Nummer Eins glatt mit 3:0 Sätzen. Am Nebentisch brannte Nicolai Raith ein Angriffsfeuerwerk ab und schraubte den Spielstand auf 8:3 in die Höhe.
Tobias Micke tütete den 9:3 Sieg durch seinen zweiten, ungefährdeten 3:0 Tageserfolg ein.
Getreu dem Motto "Unverhofft kommt oft" trat man freudig mit zwei Zählern im Gepäck die Heimreise an.
TTG Wössingen II – TTC Tiefenbronn II 9:5

Mit zwei Ersatzspielern trat die Mannschaft am vergangenen Freitag in Wössingen an.
Von Anfang an war klar, dass es kein leichtes Spiel werden würde.
Nach einem verpatzten Start, bei dem alle drei Doppel verloren gingen, lag es bei unserem vorderen Paarkreuz, den Rückstand aufzuholen. Dies gelang durch bärenstarke Leistungen von Nicolai Raith und Markus Tittjung, die insgesamt vier Einzelsiege beisteuern konnten.
Leider konnten wir im weiteren Verlauf den Anschluss an diesem Abend nicht halten, da in der Mitte beide Partien verloren gingen.
Hinten konnte Klaus Pamer in einem umkämpften fünften Satz einen Sieg erringen, während sich Gunnar Altendorf ebenfalls im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben musste.
Außer dem vorderen Paarkreuz konnte keiner unserer Spieler mehr punkten, wobei Tobias Micke im zweiten Einzel knapp im fünften Satz verlor - so ging die Partie mit 5:9 an die Gastgeber.
Bittere Pille -  Herren II gegen den 1. TC Ittersbach II     5:9

Der TTC hatte am vergangenen Freitag die Spieler des 1.TC Ittersabach II in der Schulsporthallezu Gast.
Da beide Mannschaft in der Tabelle nicht weit auseinander lagen, konnten die Zuschauer ein packendes und spannendes Spiel erwarten. Zudem fehlten bei den Roten mit Lucas Dollansky und Nicolai Raith die etatmäßige Nummer Eins und Nummer Drei - was das Unterfangen nicht wirklich vereinfachte.
 
Unser Doppel Eins mit Müller/Micke konnte in fünf spannenden Sätzen den ersten Punkt für den TTC sichern. Die Spieler Zahn und Raith, für das Doppel Zwei aufgestellt, mussten nach einem hart umkämpfen Spiel den Punkt leider an die Gäste aus Ittersbach abgeben.
Nach dem Ausgleich zum 1:1 galt es dem Doppel Drei Tittjung und Sawilla, das Ruder in die richtige Richtung zu reißen. Das von hochklassigen Spielzügen geprägte Spiel wurde im fünften Satz mit einem Punkt und damit zur Führung des TTC belohnt. 
 
Ann-Kathrin Zahn konnte in Ihrem ersten Einzel die Führung weiter ausbauen.
Die bis dahin gezeigte Leistung aller Akteure überzeugte und ließ die Hoffnung auf wichtige Punkt im Tabellenkeller aufblühen.
Herbert Müller und Markus Tittjung mussten sich jeweils in Ihren Einzeln knapp gegen die bis in die Haarspitzen motivierten Gäste geschlagen geben.
Nach dem Ausgleich zum 3:3, konnte sich Tobias Micke gegen Georg Merz durchsetzten und erhöhte auf 4:3.
Martin Sawilla verlor denkbar knapp im fünften Satz und musste das von Netzbällen und Kantenbällen geprägte Spiel abgeben.
Unser kurzfristig eingesprungener Ersatzspieler Julian Raith konnte in seinem Einzel sein ganzes Können und Ballgefühl unter Beweis stellen und sicherte sich nach vier Sätzen einen wichtigen Punkt für den TTC.

Mit einer knappen Führung von 5:4, ging es aus Sicht des TTC,  in den extrem schwachen zweiten Durchlauf und blieb weit hinter den Erwartungen der gesamten Mannschaft und der Zuschauer zurück.
Leider konnte der TTC keine weiteren Punkte für sich entscheiden und somit endete das Spiel gegen den 1. TC Ittersbach  II mit einer bitteren Niederlage von 5:9.
Wir sagen: „Kopf hoch“! Bereits am nächsten Freitag können wir die verlorenen Punkte in Wössingen wieder zurückgewinnen.

Heftiger Schlagabtausch der Herren II gegen den TTV Bilfingen 7:9
 

Der TTC empfing bei tropischen Temperaturen in der Schulsporthalle mit einer gehörigen Portion Respekt den unangenehmen Gegner aus Bilfingen.

Unser Doppel Eins mit Lucas Dollansky und Nicolai Raith sorgten souverän für die 1:0 Führung. Der Mannschaft war bewusst, dass bereits in den Doppeln ordentlich Gas gegeben werden musste, um an diesem Abend eine Chance zu haben.
Hart umkämpft und denkbar knapp mussten Müller/Micke und Tittjung/Enghofer, beide im fünften Satz, die Punkte abgeben.

 

Im vorderen Paarkreuz mussten Lucas Dollansky, ebenfalls im Fünften, und der angeschlagene Herbert Müller beide Spiele an Bilfingen zum 1:4 abgeben.
Enttäuschung zog langsam aber sicher in den Gesichtern unserer Jungs auf, da man drei von vier Spielen im fünften Satz verloren hatte.
Das mittlere Paarkreuz sollte nun gegen die vermeintlichen schwächeren Kontrahenten das Spiel retten. Nico Raith und Markus Tittjung machten darum mächtig Tempo und verkürzten auf 3:4.
Im hinteren Paarkreuz lauerten des Gegners unangenehme Genossen.
Tobias Micke musste gegen den talentierten Bilfinger Nachwuchsspieler Vollmer seinen gesamten Kampfgeist einsetzen um zum 4:4 Zwischenstand auszugleichen. Oliver Enghofer, der für den kurzfristig erkrankten Martin Sawilla einsprang, zog im Duell der langen Arme gegen Frey den Kürzeren zum 4:5.


Lucas Dollansky musste nun den Ausgleich schaffen um den Gegner nicht davoneilen zu lassen. Gegen Bilfingens Nummer Eins Reiner Karl gab es, statt den zahlreichen Fünfsatzspielen, ein klares 3:0 Spiel für den TTC. Herbert Müller gab jedoch postwendend den Punkt zur gegnerischen 5:6 Führung ab.
Mit gewetzten Messern traten Nicolai Raith und Markus Tittjung an die Tische. Wiederum gingen beide Akteure durch kräftezehrende Fünfsatz-Matches. Nico glich zum 6:6 aus, Markus musste den Punkt an Bilfingen abgeben.
Tobias Micke versuchte nochmal alles, nach sehenswerten Ballwechseln ging der Punkt zum 6:8 Rückstand an Bilfingen. Oliver  Enghofer verkürzte am Nebentisch auf 7:8 und lies die Hoffnung auf ein Unentschieden aufkeimen.

Wie sollte es auch anders sein, kämpften sich im Schlussdoppel Lucas und Nico durch fünf Sätze, ehe Bilfingens Scholder mit einem aus der Not geborenen Gewaltschuss das Spiel denkbar knapp mit 11:9 zum Entstand von 7:9 entschied.


Ein Unentschieden wäre an diesem kampfbetonten Abend gerecht gewesen, gingen doch sage und schreibe sechs Spiele im fünften Satz an die Gäste aus Bilfingen.

Die Anstrengungen wollten an diesem Abend nicht enden. Sechs leckere Teller Gyros warteten im Gasthaus Lamm auf die völlig ausgepumpten Spieler, die jedoch erfolgreich verspeist wurden.

Bei der TTG Kleinsteinbach/Singen im Pfinztal gab es für unsere 2. Mannschaft nichts zu holen!

Mit wenig Hoffnung angereist, trafen wir auf einen ebenfalls ersatzgeschwächten Gegner, der zwei Mann ersetzen musste und trotzdem mit 9:4 gegen unsere Mannen die Oberhand behielt.
 
Was ein Nachwuchstalent bezeichnet, zeigte Kleinsteinbachs Neuzugang, der mit gerade mal 11 Jahren und seiner unglaublichen Technik unserem mittleren Paarkreuz ganz schön zusetzte. Nicolai Raith musste alle Register ziehen, um in vier Sätzen den Tisch als Sieger zu verlassen.
„Marder“ Markus Tittjung  kam gegen dieses Ausnahmetalent erst gar nicht zum Beißen und musste mit 0:3 Sätzen wieder unvermittelt in seinen Bau schleichen.
 
Dass beim TTC Tiefenbronn wieder verstärkt Wert auf die Jugendarbeit gelegt wird, lässt auch uns hoffen, Talente zu finden, zu fördern und auf Wettkampfspiele vorzubereiten.
Wer Interesse hat schaut einfach montags und donnerstags jeweils um 18:00 Uhr in der Gemmingenhalle vorbei. Unser Jugendtrainer Lucas Dollansky kümmert sich mit einem klaren Sportkonzept intensiv um unsere Talente. Weitere Infos sind auch unter www.ttc-tiefenbronn.de zu finden.
 
Der Rest unser Begegnung ist schnell erzählt:
 
Von den drei Doppeln holten lediglich Dollansky/Raith einen Zähler, im vorderen Paarkreuz kam ebenfalls nur ein Punkt durch Lucas Dollansky auf die Haben-Seite, wobei unser Oldie Herbert Müller einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte.
 
Im mittleren und hinteren Paarkreuz war uns ebenfalls nur jeweils  1 Punkt vergönnt, obwohl Neu-Rentner Gunnar Altendorf als Ersatzmann eine ganz hervorragende Leistung im Doppel und in seinem Einzel zeigte – leider ohne messbaren Erfolg.
Mannschaftskapitän Martin Sawilla konnte sich durch einen weiteren Einzelerfolg ebenfalls in die Siegerliste eintragen und aktiv zur Ergebniskosmetik beitragen.
Letztendlich geht die Niederlage gegen einen der Meisterschaftsfavoriten zwar in Ordnung, fiel aber etwas zu hoch aus.
 
Mit frischen Kampfgeist geht es am Samstag, den 14.10. um 18:30 Uhr in der Schulsporthalle Tiefenbronn gegen den ebenfalls zu den Favoriten zählenden TTV Bilfingen.
Die Mannschaft würde sich über den ein oder anderen Zuschauer sehr freuen!
Herren II - TV Kieselbronn II     5:9

Zum ersten Kracher der Saison begrüßte die Zweite Herrenmannschaft am Freitagabend die Zweite Garde des TV Kieselbronn, dem Vorjahres-Dritten. Ein spannendes und hochklassiges Spiel war somit vorprogrammiert.
Zu ihrem ersten Einsatz bei den Herren kam Ann-Kathrin Zahn, die für den verhinderten Herbert Müller in die Bresche sprang.
 
In den Doppeln zeigte sich unsere Mannschaft gewohnt souverän und spielstark. Das Spitzendoppel Dollansky/Raith ließ nichts anbrennen und siegten 3:1; am Nebentisch konnten auch Tittjung/Sawilla ihr Spiel gewinnen. Unser neu formiertes Doppel Zahn/Micke musste erst zueinander finden und verloren mit 1:3 Sätzen.
 
In ihrem ersten Einzel bei den Herren musste Ann-Kathrin Zahn gegen einen bärenstarken Gegner Lehrgeld zahlen und verlor deutlich mit 0:3. Lucas Dollansky hingegen bestätigte seine klasse Form und gewann ohne größere Probleme sein Einzel gegen die gegnerische Nummer Eins zum 3:2.
Nun war es an Nicolai Raith und Markus Tittjung die knappe Führung zu halten oder, wenn möglich, auszubauen.
Nicolai Raith verlor sein Einzel in einem hochklassigen und hart umkämpften Spiel mit 2:3 Sätzen. Da auch Markus Tittjung nicht punkten konnte, war die Führung passé.
Im hinteren Paarkreuz gewann Tobias Micke souverän mit 3:0, wohingegen Martin Sawilla kein Land sah und überraschend deutlich mit 0:3 verlor.
 
Im zweiten Durchgang zeigte Ann-Kathrin was in ihr steckt und ging schnell mit 2:0 Sätzen in Führung. Allerdings stellte sich der Gegner nun perfekt ein und gewann die nächsten drei Sätze, wodurch sich Ann-Kathrin unglücklich mit 2:3 geschlagen geben musste.
Auch Lucas Dollansky verlor gegen den an diesem Abend unbezwingbaren Michael Rosenow, wodurch die Gäste die Führung auf 4:7 ausbauen konnten.
Nun war bereits ein mittelgroßes Tischtenniswunder von Nöten um dieses Spiel noch zu drehen.
Den ersten Schritt machte Nicolai Raith der nach 0:2 Satzrückstand sein Spiel noch drehen konnte und mit 3:2 gewann.
Im Anschluss konnten aber weder Markus Tittjung noch Tobias Micke ihre Spiele gewinnen und die Messe in der Gemmingenhalle war gelesen.
 
Am Ende eines hart umkämpften und hochklassigen Spiels mussten sich die Gastgeber mit 5:9 geschlagen geben und den ersten Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze gegen einen Mitfavoriten einstecken.
 
Souveräner 9:4 Auftaktsieg für die Herren II
 
Am vergangenen Freitag trat die Zweite Herrenmannschaft zu ihrem ersten Saisonspiel die Reise zum TTC Stein an.
In der letzten Saison musste sich das Team noch denkbar knapp geschlagen geben, allerdings ging man nun, aufgrund diverser personeller Veränderungen, als Favorit in die Partie.
 

V.l.n.r.: Markus Tittjung, Tim Kristek, Herbert Müller, Martin Sawilla, Tobias Micke, Lucas Dollansky, Fotograf: Nicolai Raith

V.l.n.r.: Markus Tittjung, Tim Kristek, Herbert Müller, Martin Sawilla, Tobias Micke, Lucas Dollansky, Fotograf: Nicolai Raith

Kurzfristig wurde Nicolai Raith durch eine Schulterverletzung ausgebremst - Tim Kristek sprang für ihn in die Bresche und feierte sein Debüt in der Zweiten.
 
In den Doppeln zeigten sich die Tiefenbronner Akteure gewohnt stark, Dollansky/Kristek und Tittjung/Sawilla wiesen ihre Gegner jeweils deutlich mit 3:0 Sätzen in die Schranken. Müller/Micke fanden zunächst nicht wirklich in die Partie und verloren folgerichtig mit 0:3.
 
Das neu formierte vordere Paarkreuz mit Lucas Dollansky und Herbert Müller ließen im ersten Durchgang überhaupt nichts anbrennen und fegten ihre Kontrahenten mit je 3:0 Sätzen vom Tisch.
Tobias Micke hatte inzwischen auch die richtige Betriebstemperatur erreicht und erhöhte durch einen überzeugenden 3:0 Erfolg auf 5:1. Markus Tittjung tat sich gegen seinen perfekt eingestellten Gegner äußerst schwer, wodurch die Gastgeber auf 5:2 verkürzen konnten.
Als daraufhin sowohl Martin Sawilla als auch Tim Kristek ihre Spiele überraschend nicht gewinnen konnten, war der komfortable Vorsprung passé und die Partie wieder völlig offen.
Lucas Dollansky war an diesem Abend jedoch nicht zu überwinden und baute durch einen weiteren 3:0 Sieg die Führung wieder auf zwei Punkte aus. Herbert Müller verschlief die ersten beiden Sätze, schaltete dann aber zwei Gänge hoch und erhöhte auf 7:4.
Tobias Micke mit seinem zweiten Sieg des Abends und Markus Tittjung setzten zum 9:4 den Schlusspunkt der Partie.

Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Tiefenbronner zu Buche und man ließ den gelungenen Saisonauftakt im Gasthaus 'Kanne' ausklingen.
Bereits am Freitag hat das Team die Möglichkeit im ersten Heimspiel der Saison gegen Kieselbronn die nächsten Zähler einzufahren - Spielbeginn ist um 20:00 Uhr!