TTC Tiefenbronn e.V.
TTC Tiefenbronn e.V.

Das Jahr 2017 beim TTC Tiefenbronn

Bildnachlese Vereinsmeisterschaften Schüler 2017

Vereinsmeisterschaften Schüler
 
Am 25. November fanden in der Gemmingenhalle die Vereinsmeisterschaften der Schüler statt. Unter den Augen der zahlreichen Zuschauer traten im Modus 'Jeder gegen Jeden' insgesamt zehn Nachwuchsspieler gegeneinander an.
 


Ungeschlagener Vereinsmeister wurde Max Weinert. Mit ihm auf dem Treppchen standen Tobiasz Stahr auf Platz Zwei und Jannic Schneider auf dem dritten Rang.
 


Die Ergebnisse im Detail gestalteten sich wie folgt:
  1. Max Weinert, 9:0 Siege
  2. Tobiasz Stahr, 8:1 Siege
  3. Jannic Schneider, 7:2 Siege
  4. Tim Raible, 6:3 Siege
  5. Nicolas Gerlich, 5:4 Siege
  6. Lya Götz, 4:5 Siege
  7. Jonas Buess, 2:7 Siege
  8. Julian Wiedmann, 2:7 Siege
  9. David Gerlich, 2:7 Siege
  10. Luka Mülle, 0:9 Siege
Alle Teilnehmer hatten an diesem Tag viel Spaß und man freut sich bereits jetzt auf die Neuauflage des Turniers im nächsten Jahr.
 

Hinten: Lya Götz, Tim Raible, Nicolas Gerlich, Jannic Schenider Vorne: Julian Wiedmann, David Gerlich, Luka Müller, Tobiasz Stahr, Max Weinert und Jonas Buess

Hinten: Lya Götz, Tim Raible, Nicolas Gerlich, Jannic Schenider
Vorne: Julian Wiedmann, David Gerlich, Luka Müller, Tobiasz Stahr, Max Weinert und Jonas Buess
Tolle Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften 2017

Am 12. November fanden in der Otto-Riehm-Halle in Ispringen die diesjährigen Bezirksmeisterschaften statt. Für den TTC traten vier Nachwuchsspieler in drei Altersklassen an.
Zunächst wurden die Spielerinnen und Spieler in Gruppen eingeteilt, darauf folgten die KO-Runden.
Am frühsten musste an diesem Sonntag Tobiasz Stahr aufstehen, die Schüler U11 starteten bereits um 9:00 Uhr. Nach drei spannenden Spielen musste Tobiasz aufgrund der schlechteren Satzbilanz die Segel im Einzel streichen. Allerdings konnte er sich somit ganz auf den Doppelwettbewerb einstellen.
Gemeinsam mit Hai Dang Tieu vom TTF Pforzheim gewannen die Beiden Spiel um Spiel, schalteten sogar die großen Favoriten aus Kleinsteinbach durch einen souveränen 3:0 Sieg im Halbfinale aus.
Das Finale erstreckte sich über die maximale Satzdistanz, ständig wechselte die Führung - ein wahrer Krimi! Im Entscheidungssatz mussten sich Tobiasz und Hai Dang denkbar knapp geschlagen geben, jedoch erreichten sie bei ihrer ersten Teilnahme einen überragenden 2. Platz.
 

Tobiasz Stahr und Hai Dang Tieu, 2. Platz im Doppel Schüler U11 (3. und 4. von rechts)

Tobiasz Stahr und Hai Dang Tieu, 2. Platz im Doppel Schüler U11 (3. und 4. von rechts)

Lya Götz ging für den TTC bei den Mädchen U13 auf Punktejagd. Durch überzeugende Auftritte zog Lya völlig zurecht ins Viertelfinale ein - musste sich dort aber der aufschlagstarken Tina Wackernagel geschlagen geben.
Im Doppel trat Lya mit Bao Chau Nguyen von der TTG Kleinsteinbach an. Im Halbfinale mussten sie zwar ihren Gegnerinnen nach tollen Ballwechseln zum Einzug ins Finale gratulieren, auf dem Treppchen landeten die Nachwuchsspielerinnen dennoch. Der Verein gratuliert Lya zum 3. Platz im Doppel Mädchen U13.
Die Gebrüder David und Nicolas Gerlich traten bei den Schülern U15, beziehungsweise Jungen U18 an. Da beide Akteure erst seit einigen Monaten aktiv Tischtennis spielen, stand nicht der Erfolg sondern viel mehr der Spaß im Vordergrund.
David konnte bei den Schülern U15 ein Spiel für sich entscheiden, allerdings reichte dieser Sieg nicht zum Einzug in die KO-Phase - dennoch kann David mit der Leistung sehr zufrieden sein.
Nicolas hatte bei der Gruppenauslosung enormes Pech. Der FC Barcelona und Real Madrid seiner Altersklasse wurden in seine Gruppe gezogen. Gegen den späteren Turniersieger und den Zweitplatzierten war Nico erwartungsgemäß chancenlos, dennoch verließ er die Ispringen Turnhalle mit einem Lächeln im Gesicht.
Das Turnier hat den Tiefenbronnern gezeigt, dass man auf einem guten Weg ist. Nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt, dann gilt es die Erfolge zu bestätigen und möglicherweise auszubauen!
Ausblick auf die neue Saison

In wenigen Wochen startet die Spielzeit 2017/2018 und auch in diesem Jahr schickt der TTC Tiefenbronn wieder zahlreiche Mannschaften in die Punktekämpfe.
 
Nach dem souveränen Aufstieg in der vergangenen Saison starten die Tiefenbronner Damen in der Verbandsliga - eine solch hohe Spielklasse konnte noch kein anderer Verein im Bezirk Pforzheim ausschließlich durch den Einsatz von Eigengewächsen erreichen.
Das perfekt eingespielte Team um Miriam Lechler, Ann-Kathrin Zahn, Kathrin Micke und Tina Stephan wird fortan durch das Nachwuchstalent Amelie Tittjung verstärkt, welche bereits in der vergangenen Saison erste Eindrücke bei den Damen I sammeln konnte.
Die Zielsetzung lautet glasklar: Klassenerhalt; durch geschlossenes Auftreten und konzentrierte Leistungen sollte der Sprung über den Strich machbar sein.
 
Besonders erfreulich: In dieser Spielzeit schickt der TTC wieder eine Schülermannschaft an die Tische. Unter der Leitung von Lucas Dollansky starten die Nachwuchstalente Max Weinert, Tim Raible, Tobiasz Stahr, David Gerlich, Lya Götz und Luka Müller in der Kreisklasse.
Hier gilt es erste Wettkampferfahrungen zu sammeln und als geschlossene Einheit aufzutreten. Gelingt es, die Trainingsinhalte umzusetzen, steht der Schülermannschaft eine erfolgreiche Saison bevor.
 
Nach dem Klassenerhalt am letzten Spieltag starten die Herren I auch in der kommenden Saison wieder in der Bezirksliga Süd.
Ein Blick auf das Wettkampftableau sorgt allerdings für ungläubige Blicke und fallende Kinnladen: Da aus der Verbandsklasse mehrere Mannschaften freiwillig in die Bezirksliga abgestiegen sind, werden sage und schreibe vier direkte Absteiger, sowie ein Relegationsteilnehmer gesucht. Duc-An Do, Markus Schmid, Daniel Kanof, Gabriel und Adrian Gerhardt sowie Timo Stephan werden alles dafür geben, nicht zu diesen Mannschaften zu gehören. Zu den größten Konkurrenten zählen neben Eisingen und Durlach auch der Aufsteiger aus Ottenhausen.
 
Nach einer Saison um die vielzitierte 'Goldene Ananas' möchten die Herren II in dieser Saison wieder um die vorderen Tabellenplätze mitspielen. Aufgrund einiger Abgänge in der Kreisliga sollte ein Platz unter den Top Drei im Bereich des Möglichen liegen.
Durch eine Änderung in der Wettkampfordnung konnte sich das Team um Lucas Dollansky, Herbert Müller, Nicolai Raith, Markus Tittjung, Tobias Micke und Martin Sawilla durch die Ersatzspielerinnen Miriam Lechler und Ann-Kathrin Zahn aus der Damenmannschaft verstärken. Die direkten Widersacher werden vermutlich die Teams aus Kleinsteinbach, Bilfingen und Kieselbronn sein.
 
Eine sehr schwere Saison wird den Herren III in der Kreisliga bevorstehen. Insgesamt muss die Mannschaft drei personelle Änderungen im Vergleich zur Vorsaison auffangen und gleichzeitig um den Klassenerhalt kämpfen. Das Team wird weiterhin vom Vater-Sohn-Gespann Konrad und Dominik Wirth angeführt, gefolgt von Tim Kristek, Oliver Enghofer, Michael Micke und Julian Raith. Wie bei den Herren II profitiert auch die Dritte von den Regeländerungen - Kathrin Micke steht dem Team als Verstärkung zur Seite.
Sollte es der Mannschaft gelingen, Kieselbronn III und Engelsbrand zu schlagen, besteht eine realistische Chance auf den Klassenerhalt.
 
Durch glückliche Umstände konnte die Vierte Herrenmannschaft in die A-Klasse aufsteigen - was ein Novum für dieses Team bedeutet.
Gleichermaßen müssen Thomas Spieth, Stefan Jost, Robert Gerlich, Klaus Pamer, Gunnar Altendorf, René Pfeffing und Lucas Weiss ihr bestes Spiel abrufen, um den Klassenerhalt zu meistern.
 
Die Vereinsführung wünscht allen Mannschaften viel Erfolg für die kommenden Spiele und das Quäntchen Glück, welches im Tischtennis so häufig über Sieg oder Niederlage entscheidet.

Vereinsmeisterschaften am 15. April

Vereinsmeisterschaften - ein voller Erfolg!

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des TTC Tiefenbronn waren so gut besucht wie schon lange nicht mehr - insgesamt gingen 20 Spielerinnen und Spieler auf die Pokalejagd.
Zunächst wurde die Einzelkonkurrenz ausgetragen. Hierfür wurden drei Gruppen ausgelost, die Losfee leistete ganze Arbeit und zog eine Hammergruppe in der sich fast die komplette erste Herrenmannschaft wiederfand. Somit war ein großes Favoritensterben vorprogrammiert. Dennoch war an allen Tischen in der gut besuchten Gemmingenhalle feinstes Tischtennis zu bestaunen.
 


Im Viertelfinale wurden folgende Ergebnisse erzielt:
 
Konrad Wirth - Roberto Schwendtner-Müller 0:3

Duc-An Do - Jörg Wiedmann 3:0

Gabriel Gerhardt - Lucas Dollansky 3:1
 
Martin Sawilla - Markus Schmid 0:3

Im Halbfinale setzte sich Spitzenspieler Duc-An Do gegen Gabriel Gerhardt mit 3:1 Sätzen durch, Markus Schmid konnte Roberto Schwendtner-Müller mit 3:2 niederringen.
Im kleinen Finale behielt Gabriel Gerhardt die Oberhand und sicherte sich den dritten Platz.
Im Spiel um den Titel des Vereinsmeisters setzte sich - quelle surprise - Duc-An Do gegen Markus Schmid durch und darf sich nun Vereinsmeister 2017 nennen.
 
Direkt im Anschluss wurden die Doppelgespanne für den zweiten Wettbewerb des Tages ausgelost.
In der Gruppenphase konnten sich weitestgehend die Favoriten durchsetzen, allerdings gab es auch die ein oder andere Überraschung.
Konrad Wirth, in Fachkreisen als Seriensieger im Doppel bekannt, fertigte zusammen mit Julian Raith alles ab, was sich ihnen in den Weg stellte. Am Ende des Tages standen die Beiden als verdiente Sieger des Doppelwettbewerbs fest und gönnten sich ein isotonisches Kaltgetränk aus ihrem Pokal.
 


Die Organisatoren des Tuniers bedanken sich bei allen Teilnehmern für die packenden Spiele!
 

Maibaum-Stellen 26.04.2017

Meisterschaft und Klassenerhalt!

Mit einem souveränen 8:1 Sieg über die Gäste aus Oberacker hat sich die erste Damenmannschaft zum Meister der Verbandsklasse gekrönt. Tiefenbronns Junge Garde lies an diesem Abend überhaupt nichts anbrennen und kann somit mit der Planung für die nächste Spielzeit in der Verbandsliga beginnen.
Es spielten: Miriam Lechler 2:0, Ann-Kathrin Zahn 2:0,Tina Stephan 2:0, Kathrin Micke 1:0     Doppel 1:1
 

V.l.n.r.: Kathrin Micke, Miriam Lechler, Tina Stephan, Ann-Kathrin Zahn

V.l.n.r.: Kathrin Micke, Miriam Lechler, Tina Stephan, Ann-Kathrin Zahn

Der gesamte Verein gratuliert der Mannschaft, die als einzige Damenmannschaft im gesamten Kreis mit Spielerinnen aus der eigenen Jugend gespickt ist, zur verdienten Meisterschaft!
Ein besonderes Lob gebührt auch Erfolgscoach Leo Jahl, der die Mädels seit etlichen Jahren betreut und ohne dessen Einsatz der Tiefenbronner Damentischtennis nicht zum erfolgreichsten weit und breit geworden wäre.
 
Grund zum Freuen hatte auch die erste Herrenmannschaft, die mit einem 8:8 Unentschieden gegen die Favoriten aus Langensteinbach den Klassenerhalt in der Bezirksliga perfekt machen konnte.
An diesem Abend war besonders erfeulich, dass in allen Mannschaftsteilen gepunktet werden konnte. Duc-An Do und Markus Schmid konnten jeweils ein Einzel für sich entscheiden.
Adrian und Gabriel Gerhardt erkämpften sich in packenden Spielen ebenfalls jeweils einen Sieg.
Im hinteren Paarkreuz konnte Roberto Schwendtner-Müller einen, und Lucas Dollansky zwei weitere Punkte zum Klassenerhalt beisteuern.
 

V.l.n.r.: Roberto Schwendtner-Müller, Markus Schmid, Lucas Dollansky, Adrian Gerhardt, Duc-An Do, Gabriel Gerhardt

V.l.n.r.: Roberto Schwendtner-Müller, Markus Schmid, Lucas Dollansky, Adrian Gerhardt, Duc-An Do, Gabriel Gerhardt

Es spielten: Duc-An Do 1:1, Markus Schmid 1:1, Gabriel Gerhardt 1:1, Adrian Gerhardt 1:1, Roberto Schwendtner-Müller 1:1, Lucas Dollansky 2:0     Doppel 1:3
Tiefenbronner Damenmannschaften vor Doppelmeisterschaft!

Langeweile im Kampf um die Meisterschaft wie in der Bundesliga?
Nicht im Saisonendspurt der Tiefenbronner Damen. Sowohl die erste, als auch die zweite Garde des TTC steht unmittelbar vor dem Meistertitel in der jeweiligen Spielklasse. 
Um den Doppelerfolg unter Dach und Fach zu bringen, müssen die Teams ihre letzten Spiele gewinnen und ihre hartnäckigen Verfolgerinnen auf die Plätze verweisen.
Beide Mannschaften gehen als Spitzenreiter in die noch anstehenden Partien, die Tabelle gestaltet sich wie folgt:
In der Verbandsklasse liegt die erste Damenmannschaft mit 26:4 Punkten in Führung, die Konkurrentinnen aus Ettlingen jedoch nur einen Zähler dahinter.
In der Bezirksliga führt die zweite Damenmannschaft das Feld seit dem ersten Spieltag an. Nach der Niederlage gegen den Tabellenzweiten Büchig besteht zwar eine Punktgleichheit, allerdings haben die Roten ein Spiel weniger absolviert.
Am 31. März trifft die Mannschaft um Spielführerin Kathrin Micke in der Gemmingenhalle auf die Gäste vom TTC Oberacker -  Spielbeginn ist zur besten Primetime um 20:15 Uhr!
Gleichzeitig bestreitet zudem die erste Herrenmannschaft in ihr letztes Saisonspiel gegen die Gäste aus Langensteinbach.
Nachdem die Verfolgerinnen aus Ettlingen schwer patzten, liegen nun alle Trümpfe bei Miriam Lechler, Ann-Kathrin Zahn, Tina Stephan und Kathrin Micke, den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga zu meistern.
 

V.l.n.r.: Kathrin Micke, Miriam Lechler, Ann-Kathrin Zahn, Tina Stephan

V.l.n.r.: Kathrin Micke, Miriam Lechler, Ann-Kathrin Zahn, Tina Stephan  

Für dieses enorm wichtige Spiel wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg und ein gutes Händchen. Über zahlreiche Zuschauer würde sich das Team sehr freuen - Spannung und tolle Ballwechsel sind garantiert!
Mit dem Aufstieg in die Verbandsliga würde man auch einem vereinsinternen Duell gegen die zweite Damenmannschaft in der kommenden Saison entgehen.
Bereits ein Sieg in den letzten beiden Saisonspielen genügt dem Team von Coach Leo Jahl um sich den hochverdienten Meistertitel in der Bezirksliga zu sichern und in die Verbandsklasse aufzusteigen.
 

V.l.n.r.: Cosima Tittjung, Nina Kallauch, Amelie Tittjung, Linda Schwarzbach

V.l.n.r.: Cosima Tittjung, Nina Kallauch, Amelie Tittjung, Linda Schwarzbach  


Sollte gegen den TTC Weingarten Unvorhergesehenes passieren, haben Amelie Tittjung, Linda Schwarzbach, Nina Kallauch und Cosima Tittjung am 07. April in der heimischen Gemmingenhalle gegen TTC Forchheim II die Chance, ihr Meisterstück perfekt zu machen. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr, auch hier sind alle Tischtennisinteressierten und Fans herzlich willkommen!

Jahresauftakt mit Schneewanderung am 7. Januar 2017

Gelungene Jahresauftaktfeier inklusive Schneewanderung!

Am siebten Januar 2017 begaben sich circa 40 Mitgliederinnen und Mitglieder des TTC Tiefenbronns auf Wanderschaft um das neue Jahr gebührend zu begrüßen. Bereits im Oktober des vergangenen Jahres beschloss man eine Schneewanderung zu machen und den Abend gemütlich im Schwarzen Adler ausklingen zu lassen.
Wer seinen Mitgliederinnen und Mitgliedern eine Schneewanderung angekündigt, muss dann natürlich auch abliefern. Gesagt, getan - bei geschlossener Schneedecke, angenehmen Wintertemperaturen und gelegentlichem Schneefall startete die Wandergruppe um 14 Uhr an der Gemmingenhalle in Tiefenbronn.
Von dort ging es zunächst Richtung Friedhof, um von dort über verschiedene Wege Richtung Friolzheim zu marschieren.
Den Teilnehmern wurde auf der Strecke so einiges geboten - von "Querfeldein"-abschnitten, über knackige Anstiege, bis hin zu Bachüberquerungen, welche mehr oder minder gut gemeistert wurden.
 


Am Fuße der "Rittern" wartete unter der Regie von Robert Gerlich die Verpflegungsstation auf die Wanderer. Da das Peloton ein strammes Tempo vorlegt hatte, stürzte man sich auf Punsch, Glühwein und Hefezopf, um die Akkus wieder aufzufüllen.
 


Nachdem man sich gestärkt und aufgewärmt hatte, ging es dann geschlossen auf die letzte Etappe. Über Mühlhausen ging es Retour nach Tiefenbronn mit dem Ziel des Saals im Schwarzen Adler.
Neben gutem Essen führte Michael Micke mit etlichen Bildern durch die letzten 15 Jahren Vereinsgeschichte - hier gingen Gelächter und Nostalgie fest Hand in Hand!
 


Zum Abschluss wurden drei Mitglieder für 40-jährige Vereinstreue und somit als Ehrenmitglieder ausgezeichnet.
Petra Dobler und Walter Dank konnten nicht anwesend sein, werden ihre Auszeichnungen jedoch zu einem späteren Zeitpunkt entgegennehmen.
Gunnar Altendorf war nicht nur etliche Jahre Vorstand des TTC Tiefenbronns, sondern war maßgeblich mitverantwortlich für die hervorragende Jugendarbeit, von welcher der Verein heute noch profitiert, bedenkt man wie viele junge Spieler sich in den Aktivenmannschaften etabliert haben. [LD]
 

Danke Gunnar!

Danke Gunnar!
Rückblick auf die Hinrunde der Herren

Bereits als im Sommer die Mannschaften für die neue Saison aufgestellt wurden, verdichteten sich die Vorzeichen auf eine schwierige Saison für die Herrenmannschaften des TTC Tiefenbronn.
Durch Auf- und Abstiege, sowie einige personelle Veränderungen fanden sich zum Teil völlig neue Mannschaften in schwierigen und starken Spielklassen wieder.

Das Flaggschiff des TTC konnte in der gleichen Besetzung der letzten Jahre in der Bezirksliga Süd starten, mit dem klaren Ziel, den Klassenerhalt zu meistern.
Nach acht bestrittenen Spielen steht die "Erste" auf dem siebten Tabellenplatz, einem Rang, welcher zum Klassenerhalt reichen wird. Da Kleinsteinbach/Singen vor wenigen Tagen ihre Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hat, stehen sie als erster Absteiger bereits fest.
Hinter unseren Jungs liegen in der Tabelle der TTV Hohenwart und der TS Durlach.
Gelingt es in der Rückrunde diese beiden Mannschaften zu schlagen, müsste es schon mit dem Teufel zugehen, den direkten Klassenerhalt nicht meistern zu können.


Die Spielbilanzen der Akteure:
Duc-An Do 9:9
Markus Schmid 8:10
Daniel Kanof 7:4
Roberto Schwendtner-Müller 2:10
Gabriel Gerhardt 5:6
Adrian Gerhardt 5:5


Die Zweite Herrenmannschaft wurde im Vorfeld der Saison komplett neu zusammengewürfelt, mit dem Ziel, einen Platz unter den ersten drei Mannschaften zu erreichen.
Doch bereits nach wenigen Spieltagen stellte sich eine gewisse Ernüchterung ein. Sowohl die Spielgemeinschaft Wilferdingen/Nöttingen, als auch der TTC Stein marschieren nach Belieben durch die Kreisliga und werden die Aufstiegsränge definitiv belegen und die Meisterschaft unter sich ausmachen.
Gegen vermeintlich "leichtere" Gegner musste man häufig mit Ersatzspielern antreten,  lediglich Lucas Dollansky und Martin Sawilla konnten alle Spiele bestreiten, folgerichtig zog man hier ebenfalls den Kürzeren und musste Federn lassen.
Erst zum Ende der Hinrunde konnte die Mannschaft emsig Punkte sammeln und liegt aktuell mit 8:8 Zählern auf dem fünften Tabellenplatz.
Sollte in der Rückrunde die mannschaftliche Geschlossenheit gegeben sein, ist noch der ein oder andere Platz nach oben möglich.


Die Spielbilanzen der Akteure:
Timo Stephan 8:6
Herbert Müller 3:7
Lucas Dollansky 10:4
Nicolai Raith 4:5
Markus Tittjung 4:5
Martin Sawilla 2:7


In der Parallelkreisliga startete die ebenfalls neu formierte Dritte Herrenmannschaft in die Saison 2016/2017.
Angeführt von den zuverlässigen Punktelieferanten Konrad Wirth und Tobias Micke hat das Team bereits jetzt mehr Punkte als am Ende der letzten Saison sammeln können.
Dieser Teilerfolg spiegelt sich auch in der Tabelle wieder, aktuell liegt unsere "Dritte" auf dem siebten Rang, jedoch halten die letzten drei Mannschaften der Kreisliga Staffel 2 Kontakt zu unseren Spielern.
Um sich den Abstiegssorgen frühzeitig zu entledigen, gilt es gegen die Verfolger aus Huchenfeld, Ispringen/Neulingen und Engelsbrand im Idealfall mehrfach zu Punkten und den Abstand auf sie auszubauen.
Für die Rückrunde kann sich die Mannschaft auf den Routinier und alten TTC-Hasen Michael Schmid als Teilzeitkraft freuen, welcher hoffentlich den ein oder anderen Punkt erspielen wird.


Die Spielbilanzen der Akteure:
Konrad Wirth 8:6
Dominik Wirth 3:13
Jörg Wiedmann 4:10
Tobias Micke 9:6
Oliver Enghofer 6:9
Tim Kristek 3:9


Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Robert Gerlich mussten sich unsere Routiniers der "Vierten" auf eine schwierige Hinrunde einstellen. Da außerdem Manfred Schwippert nur drei Partien bestreiten konnte, dümpelt die Mannschaft, ähnlich der "Zweiten", im tabellarischen Niemandsland umher.
Mit 5:9 Punkten belegen Julian Raith & Co. aktuell den sechsten Tabellenplatz.
Positiv stimmt uns die Rückkehr von Altmeister Robert Gerlich zur Rückrunde, sowie unser Neuzugang Klaus Pamer, welcher die Mannschaft auf Position Eins verstärken wird.


Die Spielbilanzen der Akteure:
Michael Micke 4:9
Stefan Jost 3:9
Julian Raith 5:6
Manfred Schwippert 2:3
Gunnar Altendorf 5:6
Thomas Spieth 7:1
René Pfeffing 2:2


Geht man allein vom Tabellenplatz aus, halten die Spieler der fünften Herrenmannschaft die Ehre des Vereins in die Höhe.
Nach sieben Partien liegt man mit 10:4 Punkten auf einem hervorragenden dritten Tabellenrang, mit Möglichkeiten den ESV Pforzheim II und den TTC Hamberg III noch abzufangen.
Besonders lobenswert ist der Einsatz über die eigene Mannschaft hinaus, welchen die Jungs in der Hinrunde erbracht haben. Insgesamt 15 Mal haben Thomas Spieth, René Pfeffing, Harald Raith und Ralf Stephan ihren Kopf in einer anderen Mannschaft hingehalten und dort ausgeholfen. Danke dafür!


Die Spielbilanzen der Akteure:
Thomas Spieth 8:4
René Pfeffing 7:7
Lucas Weiss 9:6
Wolgang Dostal 3:3
Kai Rentschler 0:2
Ralf Stephan 2:6


Nach der Winterpause gilt es alles aus sich herauszuholen, um die Saison doch noch von einer durchwachsenen, in eine gelungene Spielzeit ummünzen zu können.
Durch homöopathischen Einsatz von Ersatzspielern und geschlossenen Mannschaftsleistungen sollten unsere Aktive ihre Saisonziele erreichen und den Grundstein für die neue Spielzeit 2017/2018 legen können. [LD]